Duschwanne und Duschabtrennung austauschen

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Investieren  > Duschwanne und Duschabtrennung austauschen


Duschwanne und Duschabtrennung austauschen

Sonntag, 27.08.2017

Unsere Dusche im Gäste-WC ist mittlerweile ca. 23 Jahre alt. Sie wurde kaum noch benutzt und sieht nicht mehr so schön aus. Die Duschkabine besteht aus zwei gefliesten Wänden und einer Duschabtrennung.

Das Gäste-WC soll wieder schöner werden. Dazu soll die Duschwanne gegen eine neue Duschwanne ausgetauscht werden. Die neue Duschwanne soll entweder Bodeneben oder fast Bodeneben eingebaut werden. Weiterhin soll eine neue Duschabtrennung montiert werden. Die neue Duschabtrennung soll gut aussehen. Es soll eine Eckeinstieg verwendet werden. Die Türen des Eckeinstiegs sollen nach innen und außen zu öffnen sein. Die gefliesten beiden Rückwände der Duschkabine sollen grundsätzlich so bleiben wie sie sind.

Der Türen und Wände der neuen Duschabtrennung sollen aus Glas und Aluminium sein.

Im Mai 2017 wurde die Dusche im Gäste-WC durch eine neue Dusche ersetzt.

Ich selbst habe wenig Erfahrung beim Einbau einer Duschwanne. Selbst habe ich noch keine Duschwanne eingebaut. Duschabtrennungen habe ich bereits selbst eingebaut, das ist allerdings schon eine Weile her. Vor 25 Jahren habe ich selbst im Badezimmer und im Gäste-WC und davor auch schon mal in einer Mietwohnung eine Duschabtrennung eingebaut. Die Duschabtrennung in unserem Badezimmer habe im Jahr 2007 gegen eine neue Duschabtrennung ausgetauscht.

Beim Verlegen von Fliesen habe ich sehr viel Erfahrung. Ich habe alle Fliesen in unserem Haus selbst verlegt. Defekte Fliesen habe ich bereits ausgetauscht. Die Fliesenfugen in der Dusche im Badezimmer habe ich erneuert.

Ich überlegte, was ich selber machen möchte und welche Arbeiten von Handwerken ausgeführt werden sollten.

Ich entschied, dass der Einbau der Duschwanne durch eine Fachfirma erfolgen sollte.
Auch der neue Eckeinstieg sollte durch eine Fachfirma eingebaut werden.

Die alte Duschabtrennung und die alte Duschwanne habe ich selber ausgebaut.
Die Fliesenarbeiten habe ich selbst durchgeführt.

Die Duschwanne sollte möglichst so eingebaut werden, dass eine Duschabtrennung mit Standardmaßen verwendet werden kann.

Die Duschwanne könnte bodeneben eingebaut werden. Sie könnte auch ca. 1 cm über die Fiesen schauen. Bei Bodenebenem Einbau wäre die Silikonfuge sehr dick, wegen der Abrundung der Duschwanne.

Mein Konzept: Duschwanne 90 x 75 x 2,5. Wannenträger, Nicht Bodeneben, sondern 1 cm über den Fliesen. So einbauen, dass die Duschkabine in Standardgröße verwendet werden kann.

Eckeinstieg mit Pendeltüren. Einscheibensicherheitsglas 4mm. Die Türen sollen sich nach innen und außen öffnen lassen, dadurch wirkt der Raum größer. Die Türen sollen einen Hebe- Senkmechanismus haben. Griffknöpfe sollen innen und außen angebracht sein.

Achtung: In diesem Artikel berichtige ich über den Austausch unserer Duschwanne und unserer Duschabtrennung (Duschkabine) im Gäste-WC durch eine neue Duschwanne und einen neue Duschabtrennung als Eckeinstieg. Die Informationen die ich hier gebe beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen und geben meine persönliche Meinung wieder. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Meine Beschreibung ist keine Empfehlung und keine Beratung. Meine Beschreibung ist keine Anleitung!

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

In Größe, Farbe und Muster ähnliche Fliesen beschaffen

Zum Einbau der neuen Duschwanne benötigte ich auch Fliesen. Da die neue Duschwanne niedriger als, als die bisher eingebaute, brauchte ich auf jeden Fall auch neue Fliesen. Es gab Überlegungen, die Wände in der Dusche komplett neu zu verfliesen. Da die bisherigen Fliesen noch in einem guten Zustand waren, beschloss ich dann nur im unteren Bereich der Dusche neue Fliesen zu verwenden. Die Fliesen sollten dann in Größe, Farbe und Muster möglichst die gleichen sein, die bisher vorhanden waren. Dadurch wollte ich Zeit und Aufwand sparen.

In unserem Haushalt waren keine passenden Fliesen mehr vorhanden. Ich hatte leider bereits vor einigen Jahren alle alten Reservefliesen entsorgt. So machte ich mich auf die Suche nach neuen Fliesen. Ich stellte fest, dass es gar nicht so einfach war neue passende Fliesen zu finden. Genau die gleichen Fliesen habe ich auch nicht beschaffen können.

Ich habe ähnliche Fliesen für Wand und Fußboden beschafft. Dazu war ich in mehrene Fliesenfachgeschäften und Baumärkten. Ich habe dann einen Fliesenmarkt gefunden, der sehr ähnliche Fliesen wie die hatten, die bei uns eingebaut sind. In der Größe waren sie so, wie die bei uns eingebauten.
Am 9.3.2017 kaufte ich in diesem Fliesenmarkt acht Quadratmeter Wandfliesen Beige Matt 15 x 20 x 0,65cm und drei Quadratmeter Bodenfliesen Hellgrau 20 x 20 x 0,75 cm.


Angebote für den Austausch der Duschabtrennung und der Duschwanne

Ich habe mir drei Angebote für den Austausch der Duschabtrennung und der Duschwanne von Handwerkern, die in der Nähe meines Wohnortes tätig sind, eingeholt. Dazu waren die Mitarbeiter der Firmen bei uns im Hause und haben sich den Einbauort angeschaut. Dann haben sie mir Angebote zukommen lassen,

Preislich verbindliche Angebote waren jedoch nicht möglich, da die Handwerker ja nicht sehen konnten, wie es unter der „alten“ Duschwanne aussieht. Deshalb waren die Angebote jeweils mit entsprechenden Optionen.

Um ein preislich verbindliches Angebot erhalten zu können habe ich die alte Duschabtrennung und die alte Dusche ausgebaut. Nach dem Ausbau war dann wieder der Handwerker vor Ort, für dessen Angebot ich mich bereits grundsätzlich entschieden hatte.

Alte Duscheabtrennung und alte Duschwanne ausbauen

Die bisher verbaute alte Duschwanne und alte DuschabtrennungAls Vorbereitung für den Einbau einer neuen Duschwanne und für die Erstellung eines genauen Angebotes habe ich die alte Duschwanne und die alte Duschkabine selbst ausgebaut.

Dabei habe ich zunächst die alte Duschkabine abgebaut.

Dann habe ich die untere Reihe Fliesen über der Duschwanne entfernt.

Die alte Duschwanne war in einem Wannenträger aus Styropor eingebaut. Ich habe die Duschwanne mit einem Wagenheber nach oben gedrückt und sie dann als Ganzes aus dem Wannenträger ausgehoben. Anschließend habe ich den Wannenträger abgebaut. Den Mörtel, mit dem der Wannenträger eingeklebt war, habe ich teilweise entfernt. Dann habe ich noch auf dem Fußboden eine Reihe Fliesen entfernt. Im Ergebnis lag der Einbauort für die neue Duschwanne frei, so dass man gut einschätzen kann, welche Möglichkeiten es für den Einbau einer neuen Duschwanne gibt.

Als Werkzeug habe ich auch einen Bohrhammer mit Fliesenmeißel benutzt.

Bei den Möglichkeiten geht es im Wesentlichen darum, wie flach oder sogar bodeneben die neue Duschwanne eingebaut werden kann.

Nach Ausbau der alten Duschwanne war Handwerker vor Ort

Die alte Duschwanne ist ausgebaut.Die neue Duschwanne sollte durch einen Handwerksbetrieb eingebaut werden.
Nachdem ich die alte Duschwanne ausgebaut hatte, war ein Mitarbeiter einer Fachfirma vor Ort und hat sich den Einbauort angeschaut.

Das Ergebnis sah wie folgt aus: Der Abfluss für die Duschwanne ist richtig gut möglich. Der Einbau der Duschwanne wäre sowohl bodeneben, als auch etwas über der Fliesenoberkante (ca. 1,5 cm) möglich. Bodeneben soll nach Informationen des Handwerkes den Nachteil haben, dass die Silikonfugen breiter wären und es optisch nicht so gut aussehen könnte. Das kommt daher, dass die neue Duschwanne vorne abgerundet ist.

Ich habe mich dafür entschieden die Duschwanne nicht bodeneben einzubauen.
Dann habe ich den Auftrag für den Einbau der neuen Duschwanne erteilt.

Duschwanne einbauen

Die neue Duschwanne ist eingebaut.Am 4.5.2017 wurde die neue Duschwanne in einem Styroporträger von einer Fachfirma eingebaut. Die Firma war mit 2 Personen vor Ort. Der Einbau der Duschwanne dauerte ca. 2,5 Stunden.

Die Firma hat noch die Reste abgemeißelt, die ich nicht entfernt hatte.
Die Duschwanne wurde mit einem Dichtband eingesetzt.

Nach dem Einbau stand ein mit Wasser gefüllter Eimer auf der Duschwanne. Dieser Eimer sollte einen Tag auf der Duschwanne stehen bleiben.

Untergrund für das Verlegen der Fliesen vorbereiten

Untergrund für das Verlegen der Fliesen vorbereitenNach dem Einbau der neuen Duschwanne habe ich Fliesen rund um die neue Duschwanne verlegt.

Dazu habe ich zunächst den Untergrund für die Fliesen vorbereitet.
Ich verwendete eine Dichtmasse (Flüssigkunststoff) zur Abdichtung von Fliesen und Platten im Innenbereich. Diese Dichtmasse habe ich in zwei Anstrichen auf den Untergrund aufgetragen. Dabei habe ich den überstehenden Lappen (Das Dichtband) der Duschkabine in die Dichtmasse eingeklebt.

Über diese Dichtmasse habe ich eine Multifunktionsgrundierung aufgetragen.

Fliesen verlegen

Fliesen verlegenAm 6.5.2017 habe ich an der Wand zwischen Duschwanne und vorhandenen Fliesen zwei Reihen neue Fliesen verlegt. Die neuen Fliesen haben die gleiche Maße wie die alten Fliesen sind aber optisch etwas anderes, es fällt aber nicht besonders auf. Diese neuen Fliesen habe ich auch beim Anschluss des Dusch-WC verwendet.

Am Boden habe ich auch neben der Duschwanne eine Reihe neue Fliesen verlegt.
Viele der Fliesen musste ich auf die benötigten Maße schneiden. Dazu maß ich die benötigte Länge der zu schneidenden unteren Fliesen aus. Dann schnitt ich die unteren Fliesen mit einem Fliesenschneider.

Vorbereiten: Distanzstücke von ca. 5mm für den Abstand der Fliesen zur Duschwanne, Wasserwaage bereithalten, den Fliesenmörtel anrühren, die Fliesen zurechtschneiden, Wanne abdecken,

Beim Fliesenschneiden die notwendige Größe der Fliesen für die untere Reihe bestimmt. Dazu den Abstand von den sich an der Wand befindlichen Fliesen bis auf die Duschwanne gemessen. Davon dann 19,8 cm für eine ganze Fliese und 1,5cm für drei Fugen von je 0,5 cm abgezogen. Das ergibt dann 32,8 – 19,8 – 1,5 = 11,5 cm. Die Fliesen für untere Reihe müssen demnach 11,5 cm lang sein.

Von diesen Fliesen mit einem Fliesenschneider ein ausreichende Stückzahl geschnitten.

Durchführung: Fliesenkleber in Eimer mit Rührstab an Bohrmaschine vorbereitet.
Fliesenkleber auftragen (kleines Stück), Fliesen einlegen und positionieren, Abstandsstücke verwenden, mit Wasserwaage kontrollieren, Oberfläche plan, waagerecht und senkrecht ok, überschüssigen Kleber entfernen aus Fugen und von der Duschwanne,
Erst die Wand Fliesen, dann den Fussboden fliesen. Aufpassen dass ich nicht auf die neu verfliesten Fliesen trete. Fugenabstand 5 bis 7mm. Distanzstücke haben 5,5 mm. Sichtkontrolle der verlegten Fliesen. Fugenabstand, Fugen in einer Reihe.

Fliesen verfugen

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößernNachdem verlegen der Fliesen habe ich diese verfugt.
Die Fuge zwischen Seitenwand und Oberkante Duschwanne wurde nicht verfugt. Diese wird später mit Silikon abgedichtet.
Das gleiche gilt für die Fuge zwischen Bodenfliesen und Seitenkante der Duschwanne.

Duschabtrennung (Dusch-Eckeinstieg) montieren

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößernAm 12.5.2017 wurde die neue Duschabtrennung, der neue Dusch-Eckeinstieg, eingebaut.
Zu Beginn des Einbaus vom Dusch-Eckeinstieg war bereits eine neue Duschwanne eingebaut. Über der Duschwanne und am Boden neben der Duschwanne waren neue Fliesen verlegt.

Der Dusch-Eckeinstieg wurde von einer Fachfirma eingebaut.

Hier ein paar Informationen zum Duscheckeinstieg, der in unserem Gäste-WC eingebaut wurde: Die Türen der neuen Dusche-Kabine können nach außen und nach innen aufgemacht werden. Sie sind sozusagen zu pendeln. Jeder Wand des Dusch-Eckeinstiegs hat ein festes Element und ein bewegliches Teil. Die Wandprofile sind silberfarbig. Als Glas wird Einscheibensicherheitsglas 4 mm verwendet. Die Türen haben einen Hebe- und Senkmechanismus, das bedeutet, dass sich die jeweilige Tür beim Öffnen nach oben bewegt und beim Schließen nach unten bewegt. Es sind innen und außen an den Türen Griffknöpfe angebracht.

Nach dem Einbau des Dusch-Eckeinstiegs habe ich mir das Ergebnis detailliert angeschaut.

Die festen Elemente des Dusch-Eckeinstiegs sind an bestimmten Stellen mit Silikon abgedichtet.

Die Duschwanne ist exakt ausgerichtet eingebaut. Innerhalb der Duschwanne ergibt sich dadurch ein entsprechendes Gefälle.

Die Seitenteile sind ziemlich exakt parallel zum Duschwannenrand montiert.

Beide Türen des Eckeinstiegs haben oben die gleiche Höhe.

Die Dichtungen in den Türen, die senkrecht verlaufen, sind oben plan mit den Türoberkanten abgeschnitten.

Es gibt keine Aufkleber auf dem Dusch-Eckeinstieg.

Die innen verwendeten Schrauben habe eine Abdeckung.

Die Türen des Dusch-Eckeinstiegs lassen sich leicht öffnen und schließen. Die unten an den Duschtüren angebrachte Dichtung wird dabei sanft über die Duschwanne geführt.

Es gibt ein Werkzeug zum öffnen des Wannenabflussdeckels. Dieses Werkzeug haben die Handwerker mir zur Verfügung gestellt.

Beim öffnen der rechten Tür des Eckeinstiegs kann diese sehr leicht mit der Verglasung gegen das Waschbecken stoßen. Dadurch besteht ein Risiko, dass die Verglasung der Duschtür beschädigt wird. Die Idee ist, ein kleineres Waschbecken einzubauen und eine geeigneten Puffer an diesem Waschbecken zu montieren.

Die neue Dusche ausprobieren

Nach der Fertigstellung der Dusche, also nach dem Einbau des Dusch-Eckeinstiegs habe ich 24 Stunden gewartet. Danach habe ich die neue Dusche das erste Mal ausprobiert.

Die neue Duschkabine (der Duscheckeinstieg) gefällt mir optisch sehr gut.
Ich habe so 10 Minuten geduscht. Beim Duschen kam kein Wasser aus der Duschkabine heraus. Beim öffnen der Türen nach dem Duschen waren einige Tropfen Wasser am Rand der Duschwanne zu sehen. Nach dem Duschen habe ich die Türen der Duschkabine nach innen, also in die Dusche hinein, geöffnet. Das sieht aus meiner Sicht gut aus. Das Gäste-WC wirkt dadurch größer und großzügiger.

Waschbecken austauschen

Da die eine Duschtür beim öffnen leicht gegen das Waschbecken stoßen konnte, habe ich ein neues kleineres Waschbecken eingebaut. An diesem Waschbecken habe ich noch ein kreisrundes Dämmteil angebracht, damit nichts passiert wenn die Duschtür mal so weit geöffnet wird, dass sie gegen das Waschbecken stößt.
Mit DECT-Telefon über schaltbare Steckdosen Halogenstrahler schalten
Dusch-WC-Aufsatz installieren

Meinung, Anregungen und Kritik


 
 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Seitenteil der Duschabtrennung parallel zum Duschwannenrand

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Linke Ecke der Duschabtrennung



 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2016. All rights reserved.