Elektrisches Heckrollo nachrüsten

Startseite  > Kategorien  >  Auto > KostenElektrisches Heckrollo nachrüsten

Elektrisches Heckrollo nachrüsten

Mittwoch, 25. Juli 2012

Im Juli 2012 habe ich in meinem Opel Omega B 2.0 16V (Benziner, Automatik, Baujahr 1999, Motor X20XEV, 100 KW (136 PS)) ein elektrisches Heckrollo nachgerüstet. Das elektrische Heckrollo wird über einen neu eingebauten Schalter im Armaturenbrett betätigt.

Die notwendige Verdrahtung für das elektrische Heckrollo war bereits ab Werk in meinem Auto vorhanden. Der vollständig verdrahtete Steckplatz für den Schalter war ebenfalls bereits im Armaturenbrett vorhanden.

Im Rahmen vom Nachrüsten vom elektrischen Heckrollo baute ich einen neuen Schalter ins Armaturenbrett ein und tauschte die Heckablage gegen eine andere Heckablage inkl. in dieser Heckablage eingebautem Heckrollo aus.

Das elektrische Heckrollo inkl. der Heckablage (Hutablage) ersteigerte ich als Gebrauchtteil bei einem Internetauktionshaus. Den Schalter für das Heckrollo sowie 2 Blinddeckel kaufte ich bei einem Opel Händler als Neuteile ein.

Achtung: Ich beschreibe in diesem Artikel, wie ich ein elektrisches Heckrollo in meinem Auto nachgerüstet habe. Meine Beschreibung ist keine Anleitung zum Nachrüsten von einem elektrischen Heckrollo. Meine Beschreibung kann Fehler enthalten und sie kann auch Gefahren übersehen! Meine Beschreibung soll lediglich die Komplexität und den Aufwand, der zum Nachrüsten von einem elektrischen Heckrollo in meinem Auto erforderlich war, verdeutlichen. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Meine Beschreibung hat keine Allgemeingültigkeit; sie muss nicht auf andere Fälle übertragbar sein! Meine Beschreibung ist keine Beratung und keine Empfehlung. Alle Arbeiten müssen mit Sorgfalt und unter Einhaltung der entsprechenden Vorschriften durchgeführt werden. Für die Durchführung der Tätigkeiten sind unbedingt umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen und eine entsprechende Ausbildung erforderlich.

Achtung: Die Arbeiten führte ich auf meinem Privatgrundstück durch. Das Auto stand während der Arbeiten auf festem waagerechtem Untergrund. Die Handbremse war angezogen. Die Zündung war ausgeschaltet.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber. 

Entstehung der Idee ein elektrisches Heckrollo einzubauen

Im Juni 2012 wollte ich im Kofferraum meines Autos eine Steckdose einbauen. Auf der Suche nach einer Möglichkeit die Steckdose mit Spannung zu versorgen entdeckte ich ein Kabel auf der linken Seite. Meine Recherche im Internet ergab, dass das Kabel für ein elektrisches Heckrollo vorgesehen ist. Ich informierte mich dann über ein elektrisches Heckrollo für mein Auto. Informationen zum elektrischen Heckrollo fand ich im Internet. Weiterhin informierte ich über ein elektrisches Heckrollo bei einem Opel-Händler.

 

Elektrisches Heckrollo bei einem Internetauktionshaus ersteigern

Ein elektrisches Heckrollo inkl. Heckablage ersteigerte ich bei einem Internetauktionshaus zum Preis von 45,30 Euro zzgl. 25,90 Euro Versandkosten.

Das elektrische Heckrollo inkl. der Heckablage wurde mir am 10.07.2012 per DHL geliefert. Ich packte das elektrische Heckrollo aus. Es war alles Erforderliche vorhanden; auch das Kabel vom elektrischen Heckrollo zum Gegenstück im Kofferraum war dabei.


Schalter für das elektrische Heckrollo und Blinddeckel für Schalter-Steckplätze einkaufen

Ich kaufte einen Schalter für das elektrische Heckrollo und 2 Blinddeckel ein. Den Schalter und die Blinddeckel kaufte ich bei einem Opel-Händler ein.

Vorher war ein großer Blinddeckel über den 3 Steckplätzen für verschiedene Schalter im Armaturenbrett eingebaut. Der Schalter für das Heckrollo gehört in den mittleren der 3 Steckplätze. Deshalb benötigte ich neben dem Schalter für das elektrische Heckrollo 2 kleinere Blinddeckel.

Ich zahlte folgende Preise für den Schalter und die beiden Blinddeckel

Preise für den Schalter für das Heckrollo und die beiden Blinddeckel

Artikel-Nr. Bezeichnung VK-Preis Menge Pos.Betrag
1234952 Blinddeckel schwarz 4,64 2 9,28 EUR
6239104 Schalter 20,24 1 20,24 EUR
Netto Summe 29,52 EUR
19% MwSt. 5,61 EUR
Brutto Summe 35,13 EUR

Schalter für das elektrische Heckrollo in das Armaturenbrett einbauen

Schalter für das Heckrollo in das Armaturenbrett einbauenAm 10.07.2012 baute ich den Schalter für das elektrische Heckrollo in das Armaturenbrett meines Autos ein. Ich entfernte die entsprechende Blende aus dem Armaturenbrett. Zunächst sah es für mich hinter der Blende so aus, als ob keine elektrischen Verbindungen für den Schalter vorhanden waren.

Ich wollte mir das ganze einmal von der Rückseite ansehen. Dazu baute ich die Mittelkonsole aus. Bei Ausbau der Mittelkonsole ging ich prinzipiell so vor, wie ich es auch unter Defekte Glühbirnchen (Sockellampen 12V 1,2W) der Armaturenbeleuchtung wechseln beschrieben habe.

Auf der Rückseite der Mittelkonsole sah ich dann, dass die Steckverbindungen für den Schalter des elektrischen Heckrollos doch vorhanden waren. Die Steckverbindungen waren nur nicht genau über den von vorne sichtbaren Schlitzen positioniert. Ich positionierte die Steckverbindungen über die Schlitze indem ich sie entsprechend verschob. Jetzt waren auch von vorne die Buchsen zu sehen. Ich steckte den neuen Schalter für das elektrische Heckrollo in die mittlere Position. Anschließend baute ich die Mittelkonsole wieder zusammen.

Dann steckte ich die beiden Blinddeckel in die entsprechenden Positionen im Armaturenbrett.

Elektrisches Heckrollo probeweise anschließen und testen

Um die Funktion vom elektrischen Heckrollo zu testen positionierte ich die Hutablage mit dem Heckrollo hinten im Kofferraum. Ich stellte die elektrische Verbindung zwischen den am Heckrollo angebrachten Kabel und dem entsprechenden Kabel im Kofferraum her.

Eine zweite Person schaltete die Zündung ein und betätigte den gerade eingebauten Schalter für das elektrische Heckrollo. Das elektrische Heckrollo fuhr aus. Nach erneuter Betätigung des Schalters fuhr das elektrische Heckrollo wieder ein. Die Zündung wurde wieder ausgeschaltet, die Verbindung zum elektrischen Heckrollo wieder getrennt und das Heckrollo inkl. der Heckablage zur Seite gelegt.

Bisherige Heckablage ausbauen

Ich baute die bisher in mein Auto eingebaute Heckablage aus. Dabei ging in so vor, wie ich es nachfolgend beschrieben habe.

Ich löste die 2.te Verbindung des mittleren Sicherheitsgurtes und baute die Rücksitzbank aus.
Ich klappte die beiden Rückenlehnen auf der linken und rechten Seite herunter.
Ich klappte die mittlere Armlehne herunter.
Ich baute die an beiden Außenseiten liegenden Rückenlehnenteile aus.
Ich zog die 3 Kopfstützen aus ihren Führungshülsen heraus.
Ich baute die 6 Führungshülsen für die Kopfstützen aus. Die jeweilige Führungshülse entriegelte ich von hinten mit einer Hand und zog sie gleichzeitig mit der anderen Hand aus ihrer Führung nach vorne heraus.
Ich drückte 3 Halteclips oben an der Heckablage von hinten mit einer Kombizange herausdrücken und zog sie dann nach vorne mit einer Spitzzange heraus.
Ich zog die beiden Faltenbälge der Rückenlehnen Verriegelung ab.
Ich drehte den Haltebolzen der Mittelarmlehne mit einer Kombizange heraus.
Ich schob die Gurtverstellung hinten links und rechts in die jeweils oberste Position.
Ich zog den an der Heckablage angebrachten Kantenschutz zur Kofferraumabdeckung ab.
Vom Kofferraum aus schlug ich 3 Clips, mit der Heckablage arretiert war, vorsichtig mit einem Hammer aus ihrer Halterung heraus.
Ich zog die Abdeckung der Gurtdurchführung für den mittleren Sicherheitsgurt ab.
Mit Gefühl zog ich jetzt die Heckablage nach vorne und nach oben ab und nahm sie aus dem Auto heraus; dabei führte ich den mittleren Sicherheitsgurt mit der Blende durch die Öffnung in der Heckablage.

Die ersteigerte Heckablage vorbereiten

Die von mir ersteigerte Heckablage hatte nicht die gleiche Farbe wie die bisher eingebaute; sie war heller. Das fällt aus meiner Sicht aber nicht so stark auf und ist somit für mich ok.

An der Heckablage fehlten die 6 Löcher für die Hülsen der Kopfstützen. Es fehlte auch das Loch, durch das der Sicherheitsgurt für den mittleren Platz hinten geführt wird.

Ich zeichnete das Loch für die Durchführung des Sicherheitsgurtes an. Dann bohrte ich einige Löcher mit 8mm Bohrer an der aufgezeichneten Linie. Mit einer geeigneten Säge sägte ich das Loch aus.

Um die 6 Löcher für die Hülsen der Kopfstützen zu kennzeichnen, sägte ich von der alten Heckablage ein langes Stück in dem die 6 Löcher vorhanden waren ab. Dieses Stück benutzte ich als Vorlage um die 6 Löcher an die neue Heckablage anzuzeichnen. Dann bohrte ich die 6 Löcher mit einem speziellen Bohrer in die Heckablage.

Neue Heckablage mit elektrischem Heckrollo einbauen

Die für mich neue und von mir ersteigerte Heckablage war vorbereitet. Ich baute sie in das Auto ein.

Ich positionierte die Heckablage Dabei führte ich das Anschlusskabel vom elektrischen Heckrollo durch ein geeignetes Loch in den Kofferraum hinein.

Ich drückte die Heckablage entsprechend nach hinten und nach unten bis sie einrastete. Dabei führte ich den mittleren Sicherheitsgurt mit der Blende durch die Öffnung in der Heckklappe.

Jetzt baute ich alles wieder zusammen: Die Führungshülsen für die Kopfstützen, den Haltebolzen der Mittelarmlehne, die Faltenbälge der Rückenlehnen Verriegelung, die 3 Halteclips, die Rückenlehnenteile an der Außenseiten, die Kopfstützen, den Kantenschutz zum Kofferraum,

Ich klappte die beiden Rückenlehnen und die Armlehne nach oben. Ich baute den Rücksitz ein; dabei achtete ich auf die korrekte Führung der Anschlüsse für die Sicherheitsgurte.

Elektrische Verbindung vom Kofferraum zum elektrischen Heckrollo herstellen

Ich stellte die elektrische Verbindung zwischen dem elektrischen Heckrollo und dem Kabel im Kofferraum vom Auto her. Dazu steckte ich den Stecker des Kabels vom elektrischen Heckrollo in die Buchse des Kabels, welches im Kofferraum bereits vorhanden war.

Elektrisches Heckrollo testen

Elektrisches Heckrollo ausgefahrenBei eingeschalteter Zündung teste ich die Funktion vom elektrischen Heckrollo. Nach dem Betätigen des Schalters fuhr das elektrische Heckrollo aus. Nach erneutem Betätigen des Schalters für das elektrische Heckrollo wieder ein. Diesen Vorgang wiederholte ich einige Male. Die Funktion vom elektrischen Heckrollo war einwandfrei.
Auto-Scheinwerferreinigungsanlage-xenon
Nockenwellensensor wechseln

Kommentare

Ein Besucher schrieb am 01.08.2012:
Hallo habe gerade denn gleichen Umbau. Habe einen Schlacht Omega da wo das Heckrollo verbaut war hätte es getestet es ging auch. Bei meinem Omega waren auch die Kabel schon drin. Jetzt habe ich denn Schalter rein und hinten angeschlossen aber es macht gar nix Sicherung ist ok. Schalter hat auch Strom. Vielleicht haben sie ja eine Idee was es sein kann da ihre Beschreibung echt super ist.

Meinung, Anregungen und Kritik


Stichworte


Stichworte »Lust auf Sparen«

Auto  Autogas  Eigenleistung  Energiekosten  Gasanbieter
Haus  Hausbau  Kosten  Methoden  PC-Systeme
Reparatur  Stromanbieter  Wartung Alu-JalousienVergleich Kfz-Versicherung

Startseite  > Kategorien  >  Auto > KostenElektrisches Heckrollo nachrüsten

 
 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Elektrisches Heckrollo hochgefahren



 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.