TÜV Prüfung und TÜV Nachkontrolle

Startseite  > Kategorien  >  Auto > WartungTÜV Prüfung und TÜV Nachkontrolle

TÜV Prüfung und TÜV Nachkontrolle

Dienstag, 23. Oktober 2012

Am 16. August 2012 bin ich mit meinem Auto (Baujahr 1999, km Stand 178.156, Autogasanlage) zur fälligen TÜV-Prüfung mit Hauptuntersuchung (HU), Abgasuntersuchung (AU) und Gasanlagenprüfung in eine Opel Werkstatt gefahren.

Im Rahmen der TÜV-Prüfung wurden erhebliche Mängel festgestellt. Ein Spurstangenkopf war ausgeschlagen und eine Feder war gebrochen. Deswegen wurde keine TÜV-Plakette zugeteilt.

Einige Tage später, am 23.August 2012, wurden die Mängel in der Opel-Werkstatt beseitigt und eine TÜV-Nachkontrolle der Hauptuntersuchung durchgeführt. Weiterhin wurden die Abgasuntersuchung und die Gasprüfung durchgeführt. Alle Prüfungen verliefen ohne Beanstandungen. Eine TÜV-Plakette wurde zugeteilt.

Achtung: In diesem Artikel gebe ich einige Informationen zu einer TÜV-Prüfung und einer TÜV-Nachkontrolle, die an meinem Auto durchgeführt wurden. Meine Beschreibung ist keine Anleitung zum Thema TÜV-Prüfung und TÜV-Nachkontrolle. Meine Beschreibung kann Fehler enthalten und sie kann auch Gefahren übersehen! Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Meine Beschreibung hat keine Allgemeingültigkeit; sie muss nicht auf andere Fälle übertragbar sein! Meine Beschreibung ist keine Beratung und keine Empfehlung.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber. 

TÜV-Vorbereitung

Einige Tage vor der geplanten TÜV-Prüfung bereitete ich mein Auto entsprechend vor. Dabei ging ich prinzipiell so vor, wie ich es auch 2 Jahre zuvor schon getan und unter TÜV Vorbereitung beschrieben habe.

 

Zur TÜV-Prüfung in eine Opel-Werkstatt gefahren

Ich bin mit meinem Auto am Donnerstag, den 16. August 2012, gegen 08:00 zur TÜV-Prüfung zu einer Opel Werkstatt in einem Nachbarort gefahren. Die von mir besuchte Opel Werkstatt arbeitete dabei mit Experten vom TÜV NORD zusammen, die dazu zur Opel Werkstatt kommen und die Hauptuntersuchung dort durchführen.

Bei der Abgabe vom Auto habe ich die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) und den Autoschlüssel abgegeben. Während der Untersuchungen konnte ich dabei sein.


TÜV-Prüfung wurde durchgeführt

Im Rahmen der TÜV-Prüfung wurde zunächst ein Bremsentest auf einem Bremsenprüfstand durchgeführt; dieser war ok. Dann wurde das Auto auf eine Hebebühne gefahren und hochgehoben. Der TÜV-Prüfer führte die Untersuchung durch. Im Rahmen seiner Untersuchungen stellte er fest, dass der Spurstangenkopf vorne links ausgeschlagen war. Dann stellte er fest, dass auf der 2. Achse, also hinten, links eine Feder gebrochen war.

Diese Fehler wurden als Erhebliche Mängel eingestuft. Eine Prüfplakette wurde nicht zugeteilt. Aufgrund der festgestellten Mängel wurden die ASU und die Gasanlagenprüfung an diesem Tag nicht mehr durchgeführt. Eine TÜV-Plakette wurde nicht vergeben.

Termin für Reparatur und neuen TÜV-Termin vereinbart

Aufgrund der festgestellten Mängel habe ich mit dem Meister der Werkstatt gesprochen und einen Termin für eine Reparatur der festgestellten Mängel am Mittwoch, den 22.08.2012 vereinbart.

Obwohl nur die Spurstange auf der linken Seite defekt war, beauftragte ich auch den Wechsel der Spurstange auf der rechten Seite. Im Rahmen der Reparatur sollte auch das Auto vermessen und die Spur eingestellt werden.

Ich sollte das Auto an diesem Tag bis 17:30 bringen. Am Donnerstag sollte dann die eigentliche Reparatur und danach die TÜV-Nachprüfung durchgeführt werden. Die Kosten der Reparatur sollten ca. 500,- Euro betragen. 

Reparatur der im Rahmen der TÜV-Prüfung festgestellten Mängel 

Die Reparatur wurde am 23.08.2012 wie vereinbart ausgeführt. Im Rahmen der Reparatur wurde die Hinterfeder links erneuert. Auf beiden Seiten wurde die jeweilige Spurstange vorne ersetzt. Es wurde eine Achsvermessung durchgeführt und die Spur eingestellt.

TÜV-Nachkontrolle einer Hauptuntersuchung

Nach der Reparatur wurde am selben Tag eine TÜV-Nachkontrolle einer Hauptuntersuchung durchgeführt. Weiterhin wurden eine Abgasuntersuchung und eine Gasanlagenprüfung ausgeführt.

Als Ergebnis der Nachkontrolle der Hauptuntersuchung wurden zum Prüfzeitpunkt keine Mängel festgestellt. Mein Fahrzeug wurde für vorschriftsmäßig und verkehrssicher befunden. Die Prüfplakette wurde am Fahrzeug angebracht.

Bei der Abgasuntersuchung (AU) wurden keine Mängel festgestellt.

Das Ergebnis der Gasanlagenprüfung war, dass alles in Ordnung war.

Erhaltene Dokumente bei Fahrzeugabholung

Bei der Abholung von meinem Auto erhielt die Zulassungsbescheinigung Teil 1 zurück. Auf dieser war ein neuer Stempelaufdruck mit dem Hinweis auf die nächste HU im AUG. 2014 aufgebracht.

Daneben habe ich folgende weitere Dokumente erhalten:
Untersuchungsbericht Hauptuntersuchung mit einer - durch eine Werkstatt – beigesteuerten Abgasuntersuchung, durchgeführt am 16.08.2012.
Prüfnachweis über die Durchführung der Abgasuntersuchung nach Nummer 3.1.1.1 Anlage VIII StVZO vom 23.08.2012.
Nachweis nach Anlage XVII Nr. 2.4 StVZO Gasanlagenprüfung (GAP) vom 23.08.2012.
Untersuchungsbericht Nachkontrolle einer Hauptuntersuchung vom 23.08.2012.

TÜV Gebühren: Kosten für Hauptuntersuchung, Nachprüfung, Abgasuntersuchung und Gasanlagenprüfung

Folgende TÜV-Gebühren wurden mir im August 2012 in Rechnung gestellt:

Die TÜV-Gebühren für die Hauptuntersuchung betrugen 66,03 Euro. Diese Summe setzt sich zusammen aus Untersuchungsentgelt Netto von 52,10 Euro, Vergütung gem. Anlage VIII b zu §´29 STVZO von 3,39 Euro und MwSt. 19% von 10,54 Euro.

Die TÜV-Gebühren für die Hauptuntersuchung Nachprüfung betrugen 4,50 Euro (inkl. 19% MwSt.).

Die TÜV-Gebühren für die Abgasuntersuchung betrugen 35,00 Euro (inkl. 19% MwSt.).
Die TÜV-Gebühren für die Gasabnahmeprüfung betrugen 25,00 Euro (inkl. 19% MwSt.).

Insgesamt habe ich 130,53 Euro (inkl. 19% MwSt.) an TÜV-Gebühren gezahlt.

Kosten für den Austausch der Spurstangen und der Hinterfeder

Für den Austausch der Spurstangen und der linken Hinterfeder wurden die, in der nachfolgenden Tabelle aufgeführte Kosten in Rechnung gestellt:

Die von mir bezahlten Arbeitsaufwände und Teile für den Austausch der beiden Spurstangen und einer Hinterfeder

Pos Artikel-Nr. Bezeichnung VK-Preis Menge Pos. Betrag
1 F100000 Linke Hinterfeder ersetzen 5,00 EUR 6 30,00 EUR
2 M035010 Eine Spurstange ersetzen – Beide Seiten 5,00 EUR 10 50,00 EUR
3 E306500 Fahrzeug komplett vermessen 5,00 EUR 8 40,00 EUR
4 E30650003 Spur einstellen 5,00 EUR 4 20,00 EUR
5 3873015 „Spurstange Kpl. Opel Omega B“ Li 110,50 EUR 1 110,50 EUR
6 3873023 „Spurstange Kpl. Opel Omega B“ Re 110,50 EUR 1 110,50 EUR
7 5291040 „Fahrwerksfeder Opel HA.“ „Omega B“ 91,00 EUR 1 91,00 EUR
Netto-Auftragswert 452,00 EUR
19% MwSt. 85,88 EUR
Brutto-Endbetrag 537,88 EUR
Auto-Xenon-Brenner-Wechseln
Bremsbeläge und Bremsscheiben der Hinterachse wechseln

Meinung, Anregungen und Kritik


Stichworte


Stichworte »Lust auf Sparen«

Auto  Autogas  Eigenleistung  Energiekosten  Gasanbieter
Haus  Hausbau  Kosten  Methoden  PC-Systeme
Reparatur  Stromanbieter  Wartung Alu-JalousienVergleich Kfz-Versicherung

Startseite  > Kategorien  >  Auto > WartungTÜV Prüfung und TÜV Nachkontrolle

 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.