Energiesparen durch Deckenfluter mit LED-Leuchtmittel

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Energiesparen  >  Energiesparen durch Deckenfluter mit LED-Leuchtmittel


Energiesparen durch Deckenfluter mit LED-Leuchtmittel

Sonntag, 15. Januar 2012

In unserem Wohnzimmer nutzen wir zwei gleiche Deckenfluter. Bei den Deckenflutern handelt es sich um Stehlampen, sie sind zur indirekten Ausleuchtung gedacht. Unsere Deckenfluter strahlen ihr Licht nach oben gegen die hell gestrichene Zimmerdecke. Jeder Deckenfluter hat in einer schalenförmigen Leuchte 2 horizontal angeordnete E27-Schraubfassungen die für Glühlampen bis maximal 60 Watt je Fassung vorgesehen sind.

Um Energie zu sparen ersetzte ich im Oktober 2007 die Glühlampen im Deckenfluter durch 11 Watt Energiesparlampen. Im Januar 2012 ersetzte ich die 11 Watt Energiesparlampen durch 3 Watt LED-Leuchtmittel.

Sowohl die von mir verwendeten Energiesparlampen, als auch die von mir verwendeten LED-Leuchtmittel sind durch entsprechende Sockelung direkt als Ersatz für Glühlampen geeignet.

Achtung: In diesem Artikel gebe ich einige Informationen zu den Deckenflutern, die wir in unserem Wohnzimmer nutzen. Es geht um den Austausch der bisher verwendeten Energiesparlampen durch LED-Leuchtmittel. Meine Beschreibung hat keine Allgemeingültigkeit und keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Meine Beschreibung ist keine Anleitung, keine Empfehlung und keine Beratung.
[...]

Daten der von uns genutzten Deckenfluter

Es handelt sich um 2 gleiche Deckenfluter. Nachfolgend beschreibe ich einen dieser Deckenfluter.

Der Deckenfluter hat in einer schalenförmigen Leuchte zwei horizontal angeordnete Schraubfassungen E27 die mit einer Spannung von 230V versorgt werden. Der Deckenfluter ist für Glühlampen mit E27-Schraubsockel und maximal 60W Leistungsaufnahme je Fassung geeignet. Der Deckenfluter hat keinen eingebauten Dimmer und keine Leselampe, der Fuß hat einen Durchmesser von ca. 28 cm und die Höhe beträgt ca. 180 cm.

Die beiden E27 Schraubfassungen vom Deckenfluter sind einzeln schaltbar. Die Schaltung der Schraubfassungen erfolgt über einen Schnurschalter, der mit zwei getrennten Schaltern ausgerüstet ist. Der eine Schalter schaltet die eine und der andere Schalter die andere Schraubfassung. Eine Bedienung der Schalter ist, da sie einfach durch drücken geschaltet werden, auch mit dem Fuß möglich.

Durch entsprechende Schaltung des Schnurschalters kann der Deckenfluter sowohl mit einem LED-Leuchtmittel, als auch mit beiden LED-Leuchtmitteln betrieben werden.


LED-Leuchtmittel für die Deckenfluter kaufen

Passende LED-Leuchtmittel für die Deckenfluter kaufte ich Anfang Januar 2012 bei einem Discounter zum Preis von 9,99 Euro (inkl. MwSt.) pro Stück. Jedes LED-Leuchtmittel hat einen E27-Glühlampen-Sockel und kann direkt als Ersatz für Glühlampen eingesetzt werden. Das LED-Leuchtmittel ist für 230 V AC 50 Hz vorgesehen. Die Leistungsaufnahme eines LED-Leuchtmittels ist mit 3 Watt und der Lichtstrom mit 250 Lumen angegeben. Die Lichtfarbe ist mit Warmweiß (ww) 2.600 K (Kelvin) angegeben. Die LED-Leuchtmittel sind nicht dimmbar.


Energiesparlampen im Deckenfluter durch LED-Leuchtmittel ersetzen

Da der Deckenfluter mit zwei E27-Schraubsockeln ausgerüstet ist und auch mechanisch ausreichend Platz im Deckenfluter vorhanden ist, konnte ich ganz einfach die bisher genutzten Energiesparlampen durch die LED-Leuchtmittel ersetzen.

Vor dem Austausch der Leuchtmittel trennte ich den Deckenfluter vollständig vom Stromnetz. Dann wartete ich darauf, dass die bisher verwendeten Leuchtmittel abgekühlt waren. Dann schraubte ich die Energiesparlampen aus den E27-Schraubsockeln heraus. Dann schraubte ich die LED-Leuchtmittel in die E27-Schraubsockel hinein.

Mein Fazit nach dem Austausch der Energiesparlampen durch LED-Leuchtmittel

In jedem Deckenfluter sind jetzt zwei LED-Leuchtmittel im Einsatz. Es ist möglich die LED-Leuchtmittel einzeln oder zusammen einzuschalten. Wenn beide LED-Leuchtmittel eingeschaltet sind, hat ein Deckenfluter einen Energieverbrauch von ca. 6 Watt. Der Lichtstrom eines Deckenfluters liegt dann bei ca. 500 Lumen.

Der Lichtstrom ist deutlich geringer, als wenn der Deckenfluter mit zwei 60 Watt Glühlampen bestückt wäre, aber für unsere Zwecke völlig ausreichend.

Mit nur einem eingeschalteten LED-Leuchtmittel halbieren sich Energieverbrauch und Lichtstrom.

Wir nutzen das indirekte, angenehme Licht der Deckenfluter, wenn wir gemütlich im Wohnzimmer sitzen und uns unterhalten oder Fernsehen schauen.

Durch den geringen Energieverbrauch können wir eine Menge Energie sparen und auch die Wärmeabstrahlung ist gering.
Haus-Zaehlerstand-ablesen
Energiesparen durch Eckvitrine mit LED Vitrinenbeleuchtung

Kommentare

Ein Besucher schrieb am 27.01.2014:
Hallo, Ich würde gerne zwei Deckenfluter mit 2 oder 3 E27 Fassungen kaufen - finde aber keine im Internet. Bin ich zu blöde?

Meinung, Anregungen und Kritik


Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Energiesparen  >  Energiesparen durch Deckenfluter mit LED-Leuchtmittel

 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.