Carport bauen: Pfosten und Pfetten montieren

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Eigenleistung  > Carport bauen: Pfosten und Pfetten montieren


Carport bauen: Pfosten und Pfetten montieren

Mittwoch, 02. April 2014

Im August und September 2013 baute ich auf unserem Grundstück einen Carport. In diesem Artikel geht es um das Montieren der Pfosten und Pfetten für den Carport.

Der Carport wurde auf Basis einer Statik ausgelegt. Die Pfosten und Pfetten wurden so gewählt und montiert, wie es in der entsprechenden Statik angegeben ist.

Achtung: Dies ist keine Anleitung zum Montieren der Pfosten und Pfetten für einen Carport! Ich beschreibe hier lediglich, wie ich bei der Montage der Pfosten und Pfetten von einem individuellen Carport auf unserem Grundstück vorgegangen bin. Diese Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Diese Beschreibung ist keine Empfehlung und keine Anleitung zur Montage von Pfosten und Pfetten von einem Carport. Wenn man selbst einen Carport planen und Pfosten und Pfetten montieren will, dann sollte man über die entsprechenden Fachkenntnisse und das handwerkliche Geschick verfügen oder die Arbeit von einem Fachmann durchführen lassen. Die örtlichen Bauvorschriften müssen eingehalten werden.
[...]

Länge der Pfosten (Tragbalken) bestimmen  und Holz holen

Ich holte Holz von einem Holzfachmarkt in der Nähe unseres Wohnortes. Vorher bestimmte ich noch die genaue Länge der Pfosten. Da die Auffahrt nach hinten hin schmaler wird, müssen die Pfosten nach hinten hin höher sein als vorne. Das ist notwendig, damit die Dachneigung an jeder Stelle in etwa gleich ist.
Da die Auffahrt Gefälle hat, können trotzdem alle Pfosten fast gleich lang sein. Durch das Gefälle gibt es einen Höhenunterschied von ca. 12 cm. Das habe ich ausgemessen. Von Pfosten zu Pfosten beträgt der Höhenunterschied ca. 3 bis 4 cm.

Ich kaufte die folgenden in der Tabelle angegebenen Hölzer aus Konstruktionsvollholz (KVH).

Das Holz holte ich mit meinem Autoanhänger. Ich lud es mit einem Mitarbeiter auf den Autoanhänger auf. Das Holz wurde zurechtgeschnitten während ich darauf wartete.


Von mir gekaufte Hölzer aus Konstruktionsvollholz

Menge Maße Verwendungszweck
2 12 x 12 x 181 Pfosten an Grenze zum Nachbarn
2 12 x 12 x 180 Pfosten an Grenze zum Nachbarn
2 12 x 16 x 560 Pfetten
12 10 x 10 x 89 Kopfbänder

Farbe kaufen und Konstruktionsvollholz streichen

Farbe kaufen und Konstruktionsvollholz streichenIch kaufte geeignete Farbe für das Konstruktionsvollholz. Das Holz sollte vor der Montage gestrichen werden. Ich strich das bisher gekaufte Konstruktionsvollholz zweimal an. Ein dritter Anstrich soll dann nach der Montage erfolgen.


Pfosten in die H-Anker an der Grenze einsetzen

Die vertikalen Pfosten wurden in die H-Anker eingesetzt, ausgerichtet und mit Schaubzwingen provisorisch fixiert. Dann wurden die Abstände zwischen den vertikalen Pfosten ausgemessen und gegebenenfalls korrigiert. 

Pfette auf die Pfosten an der Grenze legen

Nun wurde eine Pfette auf die Pfosten gelegt und ebenfalls mit Schraubzwingen provisorisch fixiert. Da die Pfette ein Gefälle hat, mussten an den Positionen wo die Pfosten anliegen noch Aussparrungen hergestellt werden. Die Aussparrungen wurden mit Bleistift und Winkel markiert. Die Pfette wurde wieder von den Pfosten genommen und die Aussparrungen hergestellt. Für die Herstellung der Aussparrungen verwendete ich eine Bügelsäge und ein geeignetes Elektrowerkzeug. Dann wurde die Pfette wieder auf die Pfosten gelegt und kontrolliert ob alles passte. Einer der Pfosten war noch zu lang und wurde um ca. 1 cm gekürzt. Jetzt passte alles gut. Die Pfosten und die Pfette wurden exakt ausgerichtet. Die Pfette wurde an jedem Pfosten mit jeweils 2 Sechskant Holzschrauben 10 mm x 280 mm befestigt. Die Holzschrauben wurden von oben durch die Pfette in die Pfosten gedreht. Die Löcher wurden vorgebohrt. Der Kopf der Holzschraube wurde versenkt. 

Pfosten mit H-Ankern verschrauben

Die ausgerichteten Pfosten wurden nochmals mit der Wasserwaage überprüft. Dann wurden die Pfosten mit den H-Ankern verschraubt. Dazu wurde mit 12mm Schlangenbohrer ein Loch durch die Löcher in den H-Ankern und dem Pfosten gebohrt. Dabei wurde versucht die Bohrmaschine so zu halten, dass der Bohrer genau das Loch auf der gegenüberliegenden Seite traf. Schrauben wurde durch die Löcher im H-Anker und dem Pfosten geschoben und mit dem Hammer durchgeklopft. Auf der einen Seite wurde eine Mutter aufgeschraubt und dann mit geeignetem Werkzeug festgezogen. 

Pfosten von Hauswand abbauen und streichen

Die Pfosten an der Hauswand waren bisher nur montiert, um die H-Anker optimal platzieren zu können. Die Pfosten wurden jetzt von der Hauswand und aus den H-Ankern abgeschraubt, abgenommen und zweimal gestrichen. Auch die Schnittkanten wurde gründlich gestrichen.

Danach habe ich sie wieder montiert.

Die Pflastersteine um die H-Anker am Haus verlegen

Nachdem der Beton eine gewisse Zeit ausgehärtet war, habe ich die Pflastersteine über das Fundament verlegt. Dazu verwendete ich geeigneten Kies als Zwischenschicht zwischen Beton und Pflastersteinen. Die Pflastersteine in direkter Nähe zu dem H-Anker habe ich teilweise mit einem Winkelschleifer zugeschnitten. 

Fallrohr der Regenrinne abbauen

Das Fallrohr der Regenrinne am Haus lag so, dass die Pfette nicht auf die Tragbalken passte. Deshalb habe ich das Fallrohr oben an der Regenrinne und an 2 Halterungen gelöst und so verschoben, dass die Pfette auf die Pfosten gelegt werden konnte.

Pfette auf die Pfosten am Haus legen

Pfette auf die Pfosten am Haus legenNun wurde eine Pfette auf die Pfosten gelegt. Das war nicht ganz einfach, da die Pfosten relativ hoch sind. Ich legte die Pfette zunächst auf ein paar Holzböcke, damit sie schon mal eine erhöhte Position hatte. Dann nahm ich eine Seite der Pfette und hob sich auf den äußeren Pfosten zur Straße hin. Dann sicherte ich die Pfette mit einem zweiten Balken, den ich so am Pfosten mit Schraubzwingen fixierte, dass die Pfette nicht mehr herunterfallen konnte. Dann hob ich die andere Seite der Pfette nach oben und schob parallel dazu die Pfette soweit zur Straße hin, dass ich sie auf die anderen Pfosten auflegen konnte.

Ich kontrollierte ob alles passte. Einer der Pfosten war noch zu lang. Ich baute ihn ab und kürzte ihn um ca. 1 cm. Dann montierte ich ihn wieder. Jetzt passte alles gut. Die Pfette wurde an jedem Pfosten mit jeweils 2 Sechskant Holzschrauben 10 mm x 280 mm befestigt. Die Holzschrauben wurden von oben durch die Pfette in die Pfosten gedreht. Die Löcher wurden vorgebohrt. Der Kopf der Holzschraube wurde versenkt. Die Schrauben, die durch den H-Anker gehen, wurden fest angezogen.

Kopfbänder für Seite zum Nachbarn sägen und verschrauben

Kopfbänder für Seite zum Nachbarn sägen und verschraubenDie Kopfbänder dienen zur Versteifung der Konstruktion. Die Kopfbänder benötigen Winkelschnitte. Die Winkel auf der Hausseite sind 45 Grad. Auf der Seite zum Nachbarn hin, sind die Winkel abweichend von 45 Gad. Ich nahm das entsprechende Maß und fertigte jedes Kopfband entsprechend an. Jedes Kopfband befestigte ich mit 4 Holzschrauben.
Haus-Carport-Fundamente
Carport bauen: Sparren montieren

Meinung, Anregungen und Kritik


 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.