Duschkabine im Badezimmer erneuern

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Investieren  > Duschkabine im Badezimmer erneuern


Duschkabine im Badezimmer erneuern

Mittwoch, 26.12.2018

Im November 2018 habe ich eine neue Duschkabine in unserem Badezimmer installiert. Dabei habe ich zeitweise die Unterstützung einer zweiten Person in Anspruch genommen.

Die neue Duschkabine habe ich im Internet für 319,- Euro inkl. MwSt. eingekauft.

Es handelt sich um eine Duschkabine 90 x 90 x 170 ohne Duschtasse. Die Duschkabine hat 8mm ESG-Sicherheitsglas. Die Wandprofile sind aus Aluminium. Die Höhe beträgt nur 170 cm.

Die geringe Höhe ist für mich wichtig wegen der Dachschrägen im Badezimmer.-

Vor der Montage der neuen Duschkabine habe ich die alte Duschkabine abgebaut.

Bei der Demontage der alten Duschkabine gingen einige Fliesen kaputt. Diese habe ich durch neue Fliesen ersetzt.

Die Duschwanne soll weiterhin verwendet werden.

Die Montage der Duschkabine erfolgte gemäß der beiliegenden Montageanleitung. Da ich solche Arbeiten bisher nicht so oft ausgeführt habe, klappte die Montage der Duschkabine nicht auf Anhieb. Die Montage der Duschtür haben wir zunächst verkehrt herum durchgeführt. Wir mussten die Scharniere wieder abbauen und die Duschtür um 180 Grad drehen. Außerdem mussten wir eine Führungsschiene noch einmal neu ausrichten.

Achtung: In diesem Artikel berichtige ich über den Austausch unserer Duschkabine im Badezimmer. Die Informationen die ich hier gebe beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen und geben meine persönliche Meinung wieder. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Meine Beschreibung ist keine Empfehlung und keine Beratung. Meine Beschreibung ist keine Anleitung!

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Duschkabine einkaufen

Wir haben uns im Internet und in Baumärkten umfangreich über Duschkabinen informiert. Wir haben uns einige Duschkabinen in Baumärkten angesehen. Letztendlich haben wir uns entschieden die Duschkabine im Internet zu bestellen und sie selbst einzubauen.

Die von uns bestellte Duschkabine hat auf der einen Seite eine feste Seitenwand. Auf der anderen Seite hat sie eine Kombination aus Seitenwand und Duschtür.

Die neue Duschkabine soll auf die vorhandene Duschwanne aufgesetzt werden. Deshalb habe ich vor der Bestellung geprüft, ob die angebotene Duschkabine auf unsere Duschwanne passt. Dazu habe ich den Abstand von der Wand bis zum jeweiligen Rand unsere Duschwanne ausgemessen. Weiterhin habe den Abstand von der Oberkante der Duschkabine bis zur Decke gemessen. An der Seite zur Dachschräge war nur maximal 175 cm Platz.

Die Daten der angegebenen Duschkabine habe ich mit den von mir gemessenen Werten abgeglichen.

Ich habe eine Höhe von 170 cm gewählt, da die Duschkabine im Bereich der Wandschräge eingebaut werden soll und dort nach oben hin nicht mehr Platz vorhanden ist.

Die Duschkabine habe ich am 2.11.2018 im Internet bestellt.

Es handelt sich um eine Duschkabine 90 x 90 x 170. Die Duschtür ist nach außen öffnend. Die Duschkabine hat 8mm ESG-Sicherheitsglas. Die Glasoberfläche ist beschichtet. Die Wandprofile sind aus eloxiertem Aluminium.

Der Preis betrug 319,- EUR inkl. 19% MwSt.
Versandkosten fielen nicht an.

Als Bezahlart wählte ich Vorkasse/Banküberweisung.
Die Lieferzeit sollte 5-8 Tage betragen.

Am 9.11.2018 wurde die Duschkabine angeliefert. Das Paket hatte ein Gewicht von ca. 61,5 kg.


Duschkabine auspacken und Lieferung auf Vollständigkeit und Unversehrtheit prüfen

Das Paket mit der Duschkabine wurde von zwei Mitarbeitern eines Paketdienstes auf meinen Wunsch vor unserer Haustür abgelegt.

Ich habe die Teile ausgepackt und in ein Zimmer neben dem Badezimmer zwischengelagert.
Das Verpackungsmaterial habe ich zunächst unter unserem Pavillon gelagert. Ich will es dann entsorgen, wenn die neue Duschkabine aufgebaut ist. Das mache ich für den Fall, dass Teile fehlen oder was defekt ist.

Die Einzelteile wie Schrauben, Dübel, Winkel usw. habe ich aus den Plastikbehältern ausgepackt. Ich habe alle Teile mit den in der Teileliste in der Montageanleitung angegebenen Teilen verglichen. Die Teile waren vollständig vorhanden.

Montageanleitung lesen und in das Thema Duschkabine aufbauen einarbeiten

Die Montageanleitung enthielt eine Liste des benötigen Werkzeuges, eine Teileliste und die Schritt für Schritt Anleitung für den Aufbau der Duschkabine. Ich habe mir alles sorgfältig durchgelesen und es gut verstanden.

Alte Duschkabine abbauen und Untergrund und Duschwanne vorbereiten

Die auszubauende alte DuschkabineAls Vorbereitung für den Einbau der neuen Duschkabine habe ich die alte Duschkabine ausgebaut. Weiterhin habe ich die vorhandene Duschwanne, die wir weiter verwenden wollen, gereinigt und einige Kacheln im Bereich der Dusche erneuert.

Im Rahmen des Abbaus der alten Duschkabine habe ich diverse Schrauben herausgedreht. Grundsätzlich habe ich die alte Duschkabine in ihre Einzelteile zerlegt und nach draußen gebracht. Die Teile sollten dann später zur Entsorgung gegeben werden.

Defekte Fliesen austauschen

Defekte Fliesen austauschenIch habe einige Fliesen im Bereich der Duschkabine ausgetauscht. Der Grund war, dass beim Ausbau der Duschkabine einige Fliesen kaputt gegangen sind.

Neue Fliesen hatte ich vorrätig. Diese habe ich beschafft, als wir die Duschwanne und Duschabtrennung im Gäste-WC ausgetauscht haben,

Die Fliesen habe ich auf die benötigten Maße mit einem Fliesenschneider gebracht.

Da ich nur eine kleine Menge Fliesenkleber benötigte habe ich den Fliesenkleber (den ich noch vorrätig hatte) in einem Gipsbecher mit Wasser und einem Spachtel per Hand angerührt.

Ich habe den Fliesenkleber auf die Wand und die Rückseite der jeweiligen Fliese aufgetragen. Dann habe ich die jeweilige Fliese an die Wand angelegt und positioniert. Mit der Wasserwaage habe ich die Planheit der Oberfläche kontrolliert. Überschüssigen Kleber habe ich mit Wattestäbchen aus den Fugen entfernt. Die Fugengröße, den Fugenabstand und ob alles ok war habe ich durch Sichtkontrolle kontrolliert. Die Fliesen habe ich, nachdem der Kleber etwas angetrocknet war, mit einem Schwamm gereinigt.

Fliesen verfugen

Nach dem Austausch der Fliesen habe ich die Fugen verfugt.
Das Fugenmaterial habe ich wieder in einem Gipsbecher angerührt.
Das Fugenmaterial habe ich mit einem speziellen Gummi und einem Spachtel in die Fugen eingebracht.
Zum Verfugen der Fliesen nutze ich Fugenmaterial im Farbton Manhattan.
Nachdem das Fugenmaterial ein bischen angetrocknet 

Duschwanne gründlich reinigen

Nach dem reinigen der Duschwanne war der Einbauort für die neue Duschkabine vorbereitetIch habe die Duschwanne gründlich gereinigt und das alte Silikon vollständig entfernt. Zum Entfernen des Silikons nutzte ich mechanische Hilfsmittel und auch Waschbenzin und einen speziellen Silikonentferner.

Jetzt war der Einbauort für die neue Duschkabine vorbereitet.

Montage der neuen Duschkabine

Grundsätzlich bin ich so vorgegangen, wie es in der Montageanleitung beschrieben ist.

Ich legte das notwendige Werkzeug bereit. Dazu zählten Bleistift, Schraubendreher, Akkuschrauber mit entsprechenden Bohrern, Wasserwaage, passende Imbusschlüssel, Silikongel und diverse andere Dinge.

Ich montierte die Führungsleisten an den Wänden. Dazu zeichnete ich im Abstand von 87 cm von der Wand zeichnete jeweils eine Linie.

Ich montierte die Dichtungen (Schwalldichtung und Magnetdichtungen) an den Glasscheiben. Grundsätzlich gab es zwei Möglichkeiten wie man die Dichtungen auf das Glas montieren kann. Ich schaute mir die Bilder der Montageanleitung an und montierte die Dichtungen passend. Die Dichtungen werden auf das Glas aufgeschoben.

Die folgenden Arbeiten habe ich mit einer zweiten Person ausgeführt.
Wir führten die feststehenden Glas-Elemente in das jeweilige Wandprofil ein.
Beim aufstellen der Glas-Elemente achteten wir darauf, dass das Glas-Element nicht direkt mit der Duschwanne in Berührung kam. Dazu legten wir einen entsprechenden Schutz zwischen Glas-Element und Duschwanne.
Die Glas-Elemente wurden nach dem Einschieben in die Wandprofile von uns festgehalten.
Jetzt wurden die Scharniere an das kleine feststehende Element geschraubt.
Das Tür-Glas wurde mit den Scharnieren verschraubt.
Wir installierten die Stabilisationsstangen entsprechend der Montageanleitung.
Wir prüften die Funktionsweise der Tür und ob alles richtig zusammen passte.

Da fiel uns auf, dass es irgendwie nicht richtig zusammen passte. Wir stellten fest, dass wir die Duschtür falsch herum montiert hatten. Oben und unten mussten vertauscht werden. Deshalb haben wir die Scharniere von dem kleinen feststehenden Element wieder abgebaut das Tür-Glas herumgedreht und die Scharniere wieder angebaut.
Jetzt sah es erst einmal gut aus.

Aber so richtig passte es immer noch nicht zusammen. Die Tür ließ sich nicht richtig schließen. Die Dichtungen standen nicht über der gesamten Länge parallel zueinander.
Wir stellten fest, dass wir einen Fehler bei der Montage eines Wandprofiles gemacht hatten und mussten dieses nochmal lösen und neu anpassen und neu verschrauben. Dazu musste einiges wieder auseinander gebaut werden.

Letztendlich sah es dann gut aus. Wir haben einiges an Erfahrung bei der Montage einer Duschkabine sammeln können. Keines der Teile hat bei der Montage einen Schaden genommen. Es hat nur ein paar Stunden länger als ursprünglich gedacht gedauert.

Jetzt haben wir die feststehenden Elemente an dem Wandprofil fixiert und die Abdeckleisten angebracht.

Die Stabilisationstangen habe ich nochmals gelöst und dann wieder festgeschraubt.

Die Schwallleiste habe ich mit Silikon vor der Tür auf die Duschwanne geklebt.

Dann habe ich das Verfugen der feststehenden Elemente mit Silikon und das Verfugen der Wandprofile von innen und außen durchgeführt.

Jetzt habe ich das Silikon 24 Stunden aushärten lassen und die Duschkabine in dieser Zeit in Ruhe gelassen.

Die Duschkabine auf Dichtigkeit prüfen

Nachdem die 24 Stunden vergangen waren, habe ich das Duschen mit der neuen Duschkabine das erste Mal ausprobiert.

Meine Erwartung war, dass bei einem normalen Duschvorgang kein Wasser außerhalb der Dusche auftritt.

Ich habe so ca. 10 Minuten geduscht. Beim Duschen kam augenscheinlich kein Wasser aus der Duschkabine heraus. Nach dem Duschen habe ich geprüft ob außerhalb der Dusche alles trocken geblieben ist. Es sah sehr gut aus. Nur unterhalb der Duschtür war nach dem Öffnen der Duschtür eine kleine Menge Wasser außerhalb der Dusche zu sehen. Das finde ich ok.
Dusch-WC Aufsatz installieren
In Haus und Haushalt investieren und komfortabel Geld und Energie sparen

Meinung, Anregungen und Kritik


 
 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Duschkabine erneuern. Die neue Duschkabine



 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.