Fliesen austauschen

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Wartungsarbeiten  >  Fliesen austauschen


Sonntag, 21. Januar 2007
In der Küche waren einige Fliesen am Fußboden defekt. Diese habe ich gegen neue Fliesen ausgetauscht. Ersatzfliesen sind ausreichend vorhanden, da ich damals in vorausschauender Weise, beim Verlegen der Fliesen einige Fliesen aufgehoben habe. Im Rahmen des Fliesen Austauschen bin ich wie folgt vorgegangen.

Achtung: In diesem Artikel beschreibe ich, wie ich beim Austauschen einer Fliese in unserem Haushalt vorgegangen bin. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Meine Beschreibung ist keine Anleitung. Meine Beschreibung ist keine Empfehlung und keine Beratung. Wenn man selbst Fliesen austauschen möchte, sollte man über das entsprechende Wissen, die notwendige Ausbildung und Erfahrung verfügen. Ansonsten sollte man die Arbeiten lieber einem Fachmann überlassen.


Entfernen der alten Fliese

Zunächst habe ich die alte Fliese entfernt. Dazu habe ich diese mit einem Winkelschleifer, der mit einer Diamantscheibe für Beton bestückt war, diagonal über Kreuz eingeschlitzt.

Dann habe ich mit Hammer und Meißel, beginnend in der Mitte, und immer von innen nach außen, die alte Fliese zerstört und entfernt. Besonders vorsichtig war ich am Rand der Fliese, damit die benachbarten Fliesen keinen Schaden nehmen.

Nach dem entfernen der Fliese habe ich den alten Kleber mit Hammer und Meißel weitestgehend entfernt.

Achtung: Bei all diesen Arbeiten habe ich Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille getragen! Beim Arbeiten mit dem Winkelschleifer habe ich einen Atemschutz getragen.


Neue Fliese eingeklebt

Jetzt habe ich Fliesenkleber angerührt und mit einem Zahnspachtel auf dem Fußboden und auch auf der Rückseite der neuen Fliese aufgetragen. Die Fliese wurde in den Fliesenkleber eingesetzt und mit einer Wasserwaage exakt ausgerichtet. Beim einsetzen der Fliese ist auch etwas Fliesenkleber in die Fugen geraten, diesen habe ich aus den Fugen wieder entfernt. 

Nach dem Fliesen austauschen Fugenmörtel eingebracht

Am nächsten Tag habe ich die Fliese verfugt. Ich habe Fugenmörtel angemischt und zwar den gleichen Fugenmörtel, den ich auch beim damaligen Verlegen der Fliesen verwendet habe. Den Fugenmörtel habe ich mit einem Spachtel eingebracht und den überschüssigen Fugenmörtel wieder mit einem feuchten Schwamm entfernt.
Haus-Badewanne
Haus-Sauna

Kommentare

Ein Besucher schrieb am 26.09.2011:
Danke für diese informative und vielseitige Präsentation auf Ihren Seiten!

Für den Austausch von Fliesen hab ich noch einen zusätzlichen Tip: Die angrenzenden Fliesen schütze ich, indem ich deren Ränder mit Klebeband abklebe. Dann wir ein größeres Stück Pappkarton so ausgeschnitten, daß nur noch die zu entfernende Fliese zu sehen ist, und an seinem äußeren Rand etwas fixiert (Klebeband).
Das ist sicherer, vor allem, wenn man mit dem Winkelschleifer noch nicht so sicher umgehen kann bzw. mit dem Meißel mal abrutschen sollte.

Augenschutz nicht vergessen, und beim Schleifen auch Atemschutz tragen!

Meinung, Anregungen und Kritik


Stichworte


Stichworte »Lust auf Sparen«

Auto  Autogas  Eigenleistung  Energiekosten  Gasanbieter
Haus  Hausbau  Kosten  Methoden  PC-Systeme
Reparatur  Stromanbieter  Wartung Alu-JalousienVergleich Kfz-Versicherung
Zurück zu Haus

 
 


Fliesen austauschen: Defekte Fliese

Fliesen austauschen: Defekte Fliese

Fliesen austauschen: Fliese diagonal über Kreuz eingeschlitzt

Fliesen austauschen: Fliese diagonal über Kreuz eingeschlitzt

Fliesen austauschen: Fliese von innen nach außen zerstören

Fliesen austauschen: Fliese von innen nach außen zerstören

Fliesen austauschen: Alte Fliese komplett entfernt

Fliesen austauschen: Alte Fliese komplett entfernt

Fliesen austauschen: Fliesenkleber eingebracht

Fliesen austauschen: Fliesenkleber eingebracht

Fliesen austauschen: Neue Fliese eingeklebt

Fliesen austauschen: Neue Fliese eingeklebt



 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.