Automatische Heizkörperentlüfter einbauen

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Heizung  > Automatische Heizkörperentlüfter einbauen


Automatische Heizkörperentlüfter einbauen

Freitag, 30. September 2011

Am 25.09.2011 baute ich an allen 13 Heizkörpern in unserem Haushalt vollautomatische Heizkörperentlüfter ein. Die in unserem Haus eingebauten Heizkörper habe alle oben im Vorlauf ein Thermostatventil und unten im Rücklauf ein absperrbares Rücklaufventil. Auf dem Unterteil des jeweiligen Heizkörperventils sind an den meisten Heizkörpern programmierbare elektronische Heizkörperthermostate eingebaut. An einigen Heizkörpern sind aber auch noch herkömmliche Heizkörperthermostate eingebaut.

Das einbauen der vollautomatischen Heizkörperentlüfter erfolgte an einem Heizkörper nach dem anderen. An jedem Heizkörper wurde der Heizkörperthermostat so eingestellt, dass das Heizkörperventil geschlossen war. Dann wurde die automatische Rücklaufverschraubung geschlossen. Es wurde Wasser am Heizkörperentlüfter abgelassen. Der alte Heizkörperentlüfter wurde ausgebaut. Der neue vollautomatische Heizkörperentlüfter wurde eingebaut. Die Rücklaufverschraubung wurde wieder geöffnet.

Achtung: In diesem Artikel beschreibe ich, wie ich beim Einbau von automatischen Heizkörperentlüftern an den in unserem Haus installierten Heizkörpern vorgegangen bin. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Meine Beschreibung ist keine Anleitung. Meine Beschreibung ist keine Beratung und keine Empfehlung. Wenn man selbst automatische Heizkörperentlüfter installieren möchte, sollte man über die entsprechende Erfahrung und das notwendige Wissen verfügen. Ansonsten sollte man die Arbeiten einer Fachkraft überlassen.

Achtung: Beim einbauen der automatischen Heizkörperentlüfter waren alle Heizkörper abgekühlt. Der Systemdruck (Wasserdruck) der Heizung muss kontrolliert und nach dem Einbau der Heizkörperentlüfter wieder korrekt eingestellt werden.
[...]

Vollautomatische Heizkörperentlüfter kaufen

Am 24.09.2011 habe ich insgesamt 14 vollautomatische Heizkörperentlüfter bei einem Discounter eingekauft. Es handelte sich um 7 Pakete in denen jeweils 2 Heizkörperentlüfter eingepackt waren. Für ein Paket mit 2 Heizkörperentlüftern zahlte ich 5,99 Euro (inkl. 19% MwSt.). Insgesamt habe ich 41,93 Euro (inkl. 19% MwSt.) für die Heizkörperentlüfter bezahlt. Als Größe war auf der Verpackung „herkömmliches ½ Zoll Ventil“ angegeben.


Bedienungsanleitung der automatischen Heizkörperentlüfter lesen

Den automatischen Heizkörperentlüftern war eine Bedienungsanleitung beigelegt. In dieser Bedienungsanleitung ist beschrieben, wie das einbauen der Heizkörperentlüfter durchzuführen ist. Die Bedienungsanleitung habe ich durchgelesen und verstanden.


Den Systemdruck (Wasserdruck) in der Heizung überprüfen

Bevor ich mit dem Austausch der alten Heizkörperentlüfter gegen die neuen vollautomatischen begonnen habe, kontrollierte ich den Systemdruck (Wasserdruck) in der Heizung. Den Wasserdruck kontrollierte ich am Manometer, welches über dem Ausgleichsgefäß der Heizung montiert ist. Den dort angezeigten Wasserdruck notierte ich mir.

Achtung: Nach dem Austausch der Heizkörperentlüfter und ggf. auch schon zwischendurch muss der Wasserdruck kontrolliert und ggf. Wasser nachgefüllt werden.

Automatischen Heizkörperentlüfter einbauen

Nachfolgend beschreibe ich wie ich beim Einbauen eines automatischen Heizkörperentlüfters an einem Heizkörper vorgegangen bin

Unter den Heizkörper legte ich ein Handtuch. Ich stellte ein Wasserauffanggefäß so unter die Heizung, dass herunterlaufendes Wasser in das Gefäß laufen konnte.

Thermostatventil am Heizkörper schließen

Ich stellte den Heizkörperthermostaten so ein, dass das Thermostatventil geschlossen war.

Absperrbare Rücklaufverschraubung schließen

Absperrbare Rücklaufverschraubung im Rücklauf der Heizung schließen.Ich löste die Abdeckkappe an der absperrbaren Rücklaufverschraubung (Rücklaufventil) mit einer Wasserpumpenzange und drehte die Abdeckkappe dann mit der Hand ab. Darunter befindet sich eine Schraube mit Innen Sechskant-Aufnahme, die zum absperren des Rücklaufs des Heizkörpers zugedreht werden kann.

Mit einem 6mm Inbussschlüssel (Innensechskant-Schlüssel) drehte ich die innenliegende Schraube im Uhrzeigersinn bis das Rücklaufventil geschlossen war. Dabei zählte ich die notwendigen Umdrehungen.

Wasser am alten Entlüftungsventil ablassen

Ich öffnete vorsichtig das alte Entlüftungsventil und fing das austretende Wasser in einem geeigneten Behälter auf. Das machte ich solange, bis kein Wasser bzw. kaum noch Wasser aus dem Entlüftungsventil austrat. Es traten ca. 0,5 bis 0,8 Liter Wasser aus.

Den alten Heizkörperentlüfter herausdrehen

Den alten Heizkörperentlüfter mit einem 22er Ringschlüssel aus der Heizung herausdrehen.Mit einem 22er Ringschlüssel drehte ich den alten Heizkörperentlüfter heraus. In diesem Moment floß noch eine gewisse Menge an Wasser heraus. Ich legte den alten Heizkörperentlüfter zur Seite.

Den neuen automatischen Heizkörperentlüfter hineindrehen

Den neuen vollautomatischen Heizkörperentlüfter in die Heizung hineindrehen.Ich drehte den neuen, automatischen Heizkörperentlüfter zunächst mit der Hand in das Gewinde ein. Dann drehte ich ihn mit einer Knarre mit aufgesetzter 19er Nuss mit Gefühl hinein und mit Gefühl an. Ein Eindichten mit Hanf oder einem Dichtungsband war nicht notwendig, da der von mir eingekaufte Heizkörperentlüfter selbstdichtend ist.

Schraube für die manuelle Entlüftung zudrehen

Die Heizung kann, durch das herausdrehen einer Rändelschraube am Heizkörperentlüfter, auch „schnell“ entlüftet werden. Ich kontrollierte die Einstellung dieser Rändelschraube und drehte sie ggf. zu. 

Absperrbare Rücklaufverschraubung wieder öffnen

Mit einem 6mm Inbusschlüssel öffnete ich das Rücklaufventil wieder. Ich drehte die Schraube mit der Innensechskant-Aufnahme um genausoviel Umdrehungen entgegen dem Uhrzeigersinn, wie ich sie beim Absperren zuvor im Uhrzeigersinn gedreht hatte. Ich drehte die Abdeckkappe wieder auf das Rücklaufventil auf. Zunächst mit der Hand und abschließend zog ich die Abdeckkappe mit einer Wasserpumpenzange fest. Dabei achtete ich darauf, dass die Dichtungsscheibe in der Abdeckkappe vorhanden war.

Achtung: Das Rücklaufventil nicht zu weit herausdrehen, da sonst Heizungswasser austreten kann. Das kann zu erheblichen Wasserschäden führen.

Achtung: Der Deckel des Rücklaufventils hat auf der Innenseite eine Dichtung (Dichtungsscheibe). Die Kombination aus Deckel und Dichtungsscheibe dichtet das Ventil ab. 

Heizkörper reinigen und trocknen

Dann reinigte ich den Bereich um das Rücklaufventil und das neue automatische Heizkörperventil mit einem Tuch und trocknete alles gründlich mit einem Handtuch ab.

Wasseraustritt beim Drehen an der absperrbaren Rücklaufverschraubung

Beim Zudrehen bzw. Aufdrehen der Schraube mit der Innensechskant-Aufnahme trat an einigen der Rücklaufverschraubungen Wasser aus. Bei einer spritzte es richtig nach außen.

Ich drehte die Schraube mit der Innensechskant-Aufnahme dann ein paarmal auf und zu. Ein Wasseraustritt war danach optisch nicht mehr gleich sichtbar. Als ich dann aber probeweise mit dem Daumen die Rücklaufverschraubung von oben dichtdrückte, bemerkte ich wie ein Druck unter dem Daumen entstand. Beim loslassen entwich dann der Druck.

Nach dem Aufdrehen der Abdeckkappe auf die Rücklaufverschraubung trat dann aber kein Wasser aus der Rücklaufverschraubung aus.

Wasser in die Heizung nachfüllen

Nachdem ich an einigen Heizkörpern automatische Heizkörperthermostate eingebaut hatte, kontrollierte ich den Systemdruck in der Heizung. Dadurch, dass an den einzelnen Heizkörpern jeweils Wasser ausgelaufen war, musste ich Wasser in die Heizung nachfüllen. Ich füllte soviel Wasser nach, bis der Systemdruck wieder auf den notwendigen Wert angestiegen war.
Haus-Ausdehnungsgefaess.wechseln
Austausch Wasserzähler wegen Ablauf der Eichfrist

Kommentare zu Automatische Heizkörperentlüfter

Ein Besucher schrieb am 19.11.2016:
Hallo Herr Brandt, ganz toll, Ihre Beschreibung für einen erfolgreichen Wechsel der Entlüftungsarmatur. Aber ein Einstellungshinweis fehlt noch, mit der ich immer noch Probleme habe: Wie fest darf ich die Rändelschraube, nach der Schnellentlüftung, zudrehen um ein gutes Entlüftungs-Ergebnis zu erzielen?
Bei mir ist es momentan so: Zu (Hand)fest = es entlüftet nicht. Zu wenig fest = es tropft andauernd aber es entlüftet. Haben Sie eine Antwort darauf? Vom Hersteller ist nichts zu erfahren und die Innung vom Heizungsbau selber kann sich auch nicht einigen. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie hierzu eine Antwort hätten, die mir weiterhilft. So bedanke ich mich sehr und verbleibe

Ein Besucher schrieb am 21.10.2011:
Hallo Herr Brandt, diese Seite ist toll. Habe bisher nichts Vergleichbares gesehen. Habe altes Haus gekauft und habe als Büromensch fast keine Ahnung. Da helfen ihre Beschreibungen sehr. Wollte automatische Heizungsentlüfter einbauen. Das traue ich mich jetzt. Habe noch eine (Anfänger)Frage nur aus Interesse: Was passiert, wenn man die Rücklaufverschraubung nicht absperrt? Läuft dann Wasser nach? Ist auf dem Rücklauf auch Wasserdruck drauf?

Meinung, Anregungen und Kritik


Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Heizung  > Automatische Heizkörperentlüfter einbauen

 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.