Heizung Vorlauf und Rücklauf vertauscht

Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Heizung  > Heizung Vorlauf und Rücklauf vertauscht


Heizung Vorlauf und Rücklauf vertauscht

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Bei unserer Heizung bestand seit langem das Problem, dass ein Druckverlust auftrat und regelmäßig Wasser nachgefüllt werden mußte. Das Wasser trat aus einem Sicherheitsventil, welches im Gehäuse vom Brennwertgerät integriert ist, aus.

Im Rahmen der Fehlersuche zur Lösung des Problems wurden bereits verschiedene Dinge getan. Das Ausdehnungsgefäß wurde geprüft und das im Gehäuse des Brennwertgerätes integrierte Sicherheitsventil wurde ausgetauscht. Der Vordruck am Ausdehnungsgefäß wurde geprüft und eingestellt. Das Wechseln vom Ausdehnungsgefäß wurde durchgeführt.

Das Problem bestand aber weiterhin. Es trat immer noch ein Druckverlust in der Heizung auf und es trat immer noch Wasser aus dem Sicherheitsventil aus.

Im Rahmen der Fehlersuche suchte ich nach Informationen zu meiner Heizung im Internet. Bei der Informationsbeschaffung im Internet habe ich dann ein Hydraulikschema des in unserem Hause installierten Brennwertgerätes gefunden. Aus diesem Schema war ersichtlich, dass das Ausdehnungsgefäß unserer Heizungsanlage, bei Verwendung eines externen Warmwasserspeichers, an den Vorlauf angeschlossen sein muss.

Meine Analyse des Anschlusses der Leitungsrohre an unserer Heizung ergab aber, dass das Ausdehnungsgefäß an den Rücklauf unserer Heizung angeschlossen war.

Daraufhin rief ich den Meister der Firma an, die das neue Brennwertgerät bei uns installiert hat. Ich schilderte ihm meine Analyseergebnisse. Der Meister bestätigte mir, dass bei unserer Heizung das Ausdehnungsgefäß im Vorlauf angeschlossen sein muss. Ich sagte ihm, dass es aber im Rücklauf angeschlossen sei. Daraufhin vereinbarten wir einen Termin für den Umbau.

Am 26.09.2011 hat ein Monteur der Firma, die das neue Brennwertgerät installiert hat, den Anschluss des Ausdehnungsgefäßes vom Rücklauf auf den Vorlauf geändert.

Achtung: In diesem Artikel beschreibe ich, wie das Ausdehnungsgefäß, dass zuvor am Rücklauf angeschlossen war, an den Vorlauf der Heizung angeschlossen wurde. Der Anschluss erfolgte durch einen Monteur der Heizungsbaufirma, die auch das neue Brennwertgerät installiert hatte. Meine Beschreibung soll einen Überblick über die durchgeführten Arbeiten des Monteurs geben. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Meine Beschreibung ist keine Anleitung, keine Empfehlung und keine Beratung.
[...]

Heizung vorbereiten

Der Monteur brachte das von ihm benötigte Werkzeug auf den Dachboden in die Nähe der Heizung. Zum Werkzeug gehörten eine Werkzeugtasche, ein Koffer indem ein Pressgerät und verschiedene dazu passende Pressbacken vorhanden waren. Weiterhin hatte er verschiedene Pressfittinge eines Kupfer Pressfitting-Systems dabei.

Der Monteur schloss das Sperrventil im Heizungsvorlauf und das Sperrventil im Heizungsrücklauf. Dann lies er an dem entsprechenden Sperrventil eine gewisse Menge an Wasser aus der Heizung ab.


Leitungsrohr zum Ausdehnungsgefäß trennen

Das Leitungsrohr zum Ausdehnungsgefäß wurde abgesägt und abgedichtet.Er sägte das Leitungsrohr (Kupferrohr), das von der Rücklaufleitung zum Ausdehnungsgefäß führte, mit einer kleinen Bügelsäge ab. In diesem Moment lief aus dem Leitungsrohr Wasser heraus. Ich reichte ihm ein Wasserauffanggefäß und ein Handtuch. Er dichtete das abgesägte Leitungsrohr an der Seite, die zum Vorlauf führt, mit einer Verschlusskappe eines Pressfitting Systems ab. Dazu setzte er die Verschlusskappe auf das Leitungsrohr auf. Dann verpresste er die Verschlußkappe mit einem Pressgerät, das mit einer geeigneten Pressbacke bestückt war..


Neue Verbindung zum Ausdehnungsgefäß herstellen

Das Ausdehnungsgefäß wurde am Vorlauf angeschlossen.Ich reichte dem Monteur ein flaches Wasserauffanggefäß, welches er unter die Vorlaufleitung stellte. Dann sägte der Monteur mit einer Bügelsäge ein Stück aus dem Leitungsrohr der Vorlaufleitung heraus. Dabei lief Wasser in das Wasserauffanggefäß.

Nachdem das Stück aus der Vorlaufleitung heraus gesägt war, suchte er entsprechende Teile eines Kupfer Pressfitting-Systems heraus und positionierte sie an den Leitungsrohren. Ein Pressfitting T-Stück (Durchmesser 22), ein Pressfitting-Reduzierstück-Absatznippel, einen Pressfitting Bogen innen / außen 90 Grad, ein Stück Kupferleitung, einen weiteren Pressfitting Bogen (Durchmesser 18) 90 Grad, mit dem das Stück Kupferleitung an der Seite des Ausdehnungsgefäß angeschlossen werden sollte. Damit alles gut zusammenpasste, kürzte er das Leitungsrohr, das zum Ausdehnungsgefäß führte. Nachdem alle Teile des Pressfitting-Systems positioniert waren, hat er die Pressfittinge mit dem mitgebrachten Pressgerät, das er jeweils mit einer geeigneten Pressbacke bestückte, verpresst.

Heizung wieder in Betrieb nehmen

Der Monteur öffnete die beiden Absperrventile für Vorlauf und Rücklauf. Er füllte an dem entsprechenden Sperrventil soviel Wasser in das Heizungssystem ein, bis der Druck auf ca. 0,85 bar angestiegen war. Ich informierte ihn vorher, dass der Vordruck des Ausdehnungsgefäßes auf 0,5 Bar eingestellt ist. Der Monteur prüfte die Dichtheit des Systems.

Der Monteur isolierte die neuen Leitungsrohre und Verbindungen. Dann packte er sein Werkzeug zusammen und verlies unser Haus.

Sperrventil im Heizungsvorlauf tropfte

Am Muffen-Absperrschieber leckte Wasser heraus.Nachdem der Monteur das Haus verlassen hatte, kontrollierte ich das System auf Undichtigkeiten. Ich stellte fest, daß es am Sperrventil für den Heizungsvorlauf leckte. Der Muffen-Absperrschieber tropfte an der Stelle, an der die Achse für das Handrad in den Hahn führt.

Ich informierte den Meister der Firma. Daraufhin kam der Monteur am Vormittag desselben Tages wieder vorbei. Er zog die Stopfbuchse am Absperrschieber nach und meinte das Problem sei damit gelöst. 

Fazit seit dem Anschluss des Ausdehnungsgefäßes an den Vorlauf

Mit Stand vom 13.10.2011 ist kein Wasser mehr aus dem Sicherheitsventil ausgetreten. Der Druck im Heizungssystem ist annähernd konstant geblieben. Das Problem ist anscheinend gelöst.
Haus-Kaminholz-Braunkohlebriketts
Muffenschieber im Vorlauf und Rücklauf der Heizung austauschen

Kommentare zu Heizung Vor- und Rücklauf vertauscht

Ein Besucher schrieb am 15.11.2011:
Der hier vorliegende Bericht ist von herausragender Qualität.
Sehr scharfsinnige Beobachtung und Wiedergabe der einzelnen Arbeitsabläufe.

Meinung, Anregungen und Kritik


Startseite  > Kategorien  >  Haus  >  Heizung  > Heizung Vorlauf und Rücklauf vertauscht

 
 


Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Schema unserer Heizungsanlage mit richtigem Anschluss vom Ausdehnungsgefäß



 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.