Datensicherung durch 1:1-Kopie der Festplatte

Startseite  >  Kategorien  >  Methoden  >  Datensicherung  >  Datensicherung durch 1:1-Kopie der Festplatte


Datensicherung durch 1:1-Kopie der Festplatte

Sonntag, 24.04.2016

Auf meinem PC ist Windows® 7 Professional in der 32Bit-Version installiert. Es sind diverse für mich wichtige Programme installiert. Es gibt jede Menge Daten auf dem PC, die mir wichtig sind. Das sind z.B. Bilder, eingescannte Dokumente, selbst erstellte Dokumente, Videos.

Die Installation des Betriebssystems und die Programme können jederzeit von einem Moment auf den anderen defekt sein. Genauso können die Daten von einem Moment auf den anderen verloren sein. Die Festplatte oder andere Teile des PC können durch einen technischen Defekt ausfallen. Der PC kann gestohlen werden. Die Daten können durch ein Schadprogramm unlesbar verschlüsselt werden.

Zur Datensicherung und um das PC-System (inkl. aller installierten Programme) bei Bedarf schnell wieder herstellen zu können, erstelle ich in regelmäßigen Abständen eine 1:1-Kopie der in meinem PC eingebauten Festplatte (1TB, SATA). Dadurch kann ich bei defekter Festplatte sofort mit einer Kopie der Festplatte weiterarbeiten; ich brauche dann nur die defekte Festplatte gegen eine der 1:1-Kopie im Wechselrahmen von meinem PC auszutauschen. Für die Durchführung der 1:1-Kopien nutze ich aktuell drei SATA-Festplatten gleicher Größe (1TB) in einem rotierenden Verfahren. Von diesen drei SATA-Festplatten ist eine im PC eingebaut, die anderen beiden sind an einem sicheren Ort verwahrt.

Für den Fall, dass nicht die Festplatte, sondern der PC selbst defekt sein sollte, habe ich einen baugleichen zweiten PC zur Verfügung. In beiden PCs ist jeweils ein Wechselrahmen 5,25“ für 3,5“ SATA-Festplatte eingebaut. Die einzige Festplatte des PC ist in diesem Wechselrahmen. Durch die Verwendung des Wechselrahmens kann die Festplatte schnell und einfach aus dem PC genommen und ggf. durch eine andere Festplatte ersetzt werden. Diese Möglichkeit nutze ich regelmäßig um eine 1:1-Kopie der Festplatte zu erstellen.

Für die Erstellung der 1:1-Kopie verwende ich eine Clone & Doggingstation von LINDY®. Auf dem Typenschild steht unter anderem SATA HDD Clone Station USB 3.0 und No. 43112. Mit dieser Clone & Doggingstation kann ich auf einfache und komfortable Weise eine 1:1-Kopie der in meinem PC verwendeten Festplatte erstellen.

Achtung: In diesem Artikel beschreibe ich einige Maßnahmen die ich für die Verfügbarkeit meines PCs und zur Datensicherung regelmäßig anwende. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit. Meine Beschreibung ist keine Empfehlung und keine Beratung. Meine Beschreibung ist keine Anleitung! Die Hinweise gewähre ich nur zur Anwendung auf eigene Gefahr, da das Kapitel der Datensicherung sehr komplex ist und eine individuelle Anpassung an persönliche Bedürfnisse unabdingbar ist. Wenn ein professionelles Datensicherungsverfahren notwendig ist, man aber nicht weiß wie es fehlerfrei umgesetzt werden kann, sollte man sich professionelle Hilfe besorgen.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Nur dann ein 1:1-Kopie der Festplatte erstellen, wenn mit dem System alles einwandfrei funktioniert

Bevor ich die Kopie der Festplatte erstellt habe, habe ich die wesentlichen Funktionen und Programme meines PC getestet. Ich möchte nur dann eine Kopie der Festplatte erstellen, solange das System einwandfrei funktioniert. Sobald ein Fehler in einem Programm oder mit den Daten auftritt, ist eine Datensicherung unter Umständen nicht mehr so sinnvoll. In diesem Fall sollte ggf. erst das entsprechende Problem beseitigt werden und erst danach wieder eine Datensicherung durchgeführt werden.


Clone & Doggingstation vorbereiten

In die Clone & Doggingstation können zwei SATA Festplatten eingesteckt werden.
Die Clone & Doggingstation kann über ein USB 3.0 Kabel mit dem PC verbunden werden. Vom PC aus kann dann auf die eingesteckten Festplatten zugriffen werden. Weiterhin kann mit dieser Clone & Doggingstation eine 1:1 Kopie von einer Festplatte auf eine andere Festplatte getätigt werden. Für die 1:1-Kopie wird kein PC benötigt.

Für das Erstellen der 1:1-Kopie (das Clonen) muss die Zielfestplatte die gleiche oder eine größere Kapazität als die Quellfestplatte haben. Weiterhin muss die Zielfestplatte leer sein und darf nicht partitioniert sein.

Zielfestplatte für die 1:1-Kopie vorbereiten

Zielfestplatte für die 1:1-Kopie vorbereitenDa die Zielfestplatte leer sein muss und nicht partitioniert sein darf, muss sie vor jeder 1:1-Kopie vorbereitet werden. Es sei denn sie ist noch unbenutzt und deshalb noch nicht partitioniert.
Ich habe die Clone & Doggingstation über das dazugehörige Netzteil mit dem Stromnetz verbunden; die Clone & Doggingstation ist noch ausgeschaltet.
Über das der Clone & Doggingstation beigefügte USB 3.0 Kabel habe ich die Clone & Doggingstation an einen anderen PC angeschlossen. Auf dem PC war Windows 8.1 Pro installiert.
Ich steckte die Zielfestplatte in die Clone & Doggingstation. Dabei wählte ich den Steckplatz der mit Target beschriftet ist.
Dann schaltete ich die Clone & Doggingstation mit dem Schalter POWER ein.
Die Festplatte wurde vom PC erkannt.
Dann habe ich unter „.. \Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung“ alle Partitionen der Zielfestplatte (Bei dieser Festplatte gibt es 3 Partitionen) gelöscht. Nach dem Löschen der Partitionen wurde der Speicherplatz in der Datenträgerverwaltung als „Nicht zugeordnet“ angezeigt.
Ich schaltete die Clone & Doggingstation mit dem Schalter POWER aus.
Das USB 3.0 Kabel trennte ich sowohl von der Clone & Doggingstation, als auch vom PC.

Festplatte aus PC nehmen und mit Clone & Doggingstation eine 1:1-Kopie erstellen

Mit Clone & Doggingstation eine 1:1-Kopie der Festplatte erstellenDen PC, indem die zu kopierende Festplatte eingebaut war, habe ich heruntergefahren.
Ich öffnete den Wechselrahmen und nahm die Festplatte aus dem Wechselrahmen heraus.
Ich steckte die Festplatte in die Clone & Doggingstation in den Einschub der mit Source beschriftet ist.
Die Festplatte auf die kopiert werden soll steckte bereits im Einschub der mit Target beschriftet ist.
Ich schaltete die Clone & Doggingstation mit dem POWER Schalter ein.
Die mittlere LED leuchtete rot. Die beiden äußeren LED leuchteten blau. Ich könnte hören, dass die Festplatten anliefen. Durch vorsichtiges Berühren der Festplatten konnte ich spüren, dass sie in Betrieb waren.
Ich drückte den Taster an der Clone & Doggingstation mit der Bezeichnung Duplicate für ca. 5 Sekunden, bis eine der blauen LEDs anfing zu blinken. Dies ist das Signal, dass der Kopiervorgang gestartet ist.
Wenn der Kopiervorgang beendet ist, dann hört die LED zu blinken auf.
In der Zwischenzeit muss die Clone & Doggingstation in Ruhe gelassen werden.
Nach ca. einer Stunde und 45 Minuten hörte die LED auf zu blinken. Der 1:1-Kopiervorgang war beendet.
Ich schaltete die Clone & Doggingstation mit dem Schalter POWER aus und wartete bis beide Festplatten komplett aus waren.
Ich nahm beide Festplatten aus der Clone & Doggingstation heraus und beschriftete sie entsprechend.

Die Zielfestplatte in den PC einlegen

Ich legte die Festplatte, auf die kopiert wurde (Zielfestplatte), in den Wechselrahmen des PC ein.
Ich schaltete den PC ein.
Der PC fuhr wie gewohnt hoch. Ich führte den Start von einigen Programmen aus. Der PC funktionierte einwandfrei. Dadurch habe ich die gerade erstellte Kopie der Festplatte getestet. Ich arbeitete jetzt mit der Zielfestplatte in meinem PC weiter.

Die Quellfestplatte an einem sicheren Ort aufbewahren

Die Quellfestplatte enthält den aktuellen Stand der Daten und des Betriebssystems von dem Tag, an dem ich die Kopie erstellt habe. Diese Festplatte habe ich an einem sicheren Ort untergebracht.
Vorteile der Hörbücher nutzen
Datensicherung Smartphone

Meinung, Anregungen und Kritik


Startseite  >  Kategorien  >  Methoden  >  Luftfeuchtigkeit erhöhen

 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.