Faltrad 16 Zoll gebraucht kaufen

Startseite  >  Kategorien  >  Methoden  >  Faltrad 16 Zoll gebraucht kaufen


Faltrad 16 Zoll gebraucht kaufen

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Im September 2012 kaufte ich ein Faltrad (Klapprad), welches gebraucht war. Das als gebraucht angebotene Faltrad (Klapprad) ersteigerte ich bei einem Online Auktionshaus zu einem Preis von 51,- Euro. Der Standort vom Faltrad lag ca. 40 km von meinem Wohnort entfernt. Nach dem Ende der Auktion kommunizierte ich mit dem Verkäufer und holte das Faltrad noch am selben Tag mit meinem Auto ab.

Das Faltrad war in aus meiner Sicht gutem Zustand. Es fehlte allerdings eine Beleuchtungsanlage. Die Beleuchtungsanlage rüstete ich unverzüglich nach.

Das Fahrrad hat eine 16 Zoll Bereifung. Das Gewicht beträgt ca. 13 kg. Vom Klappmaß ist das Faltrad relativ klein. Das Faltrad kann an 3 Stellen gefaltet werden. Dazu sind 3 Scharniere vorhanden. An der Lenkstange, in der Mitte und im Sattelrohr. Die Fahrradpedale sind klappbar.

Ich habe einige Ideen um das Faltrad zu nutzen. Das Faltrad möchte ich im Urlaub, wenn wir mit dem Auto dorthin fahren, mit an den Urlaubsort nehmen. Weiterhin möchte ich es auf meiner Fahrt zur Arbeit im Auto mitnehmen, um dann in der Mittagspause damit in die Stadt zu fahren. Wenn mein Auto mal in die Werkstatt muss, kann ich mit dem Faltrad nach Hause fahren.

Achtung: In diesem Artikel gebe ich einige Informationen zu dem von mir gekauften und als gebraucht angebotenem Faltrad. Es geht um den Kauf vom Faltrad, die erste Inbetriebnahme vom Faltrad, den Austausch vom Sattel, die Einstellung des Sattels, die Nachrüstung einer Lichtanlage, den Austausch der Pedale und um einiges mehr. Meine Beschreibung ist keine Anleitung zum Kauf oder zur Inbetriebnahme von einem Faltrad. Meine Beschreibung kann Fehler enthalten und sie kann auch Gefahren übersehen! Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Meine Beschreibung hat keine Allgemeingültigkeit; sie muss nicht auf andere Fälle übertragbar sein! Meine Beschreibung ist keine Beratung und keine Empfehlung. Bei der Arbeit an einem Faltrad, insbesondere an sicherheitsrelevanten Teilen wie der Bremse, der Räder, dem Rahmen, der Beleuchtung usw. muss mit großer Sorgfalt und unter Einhaltung der entsprechenden Vorschriften vorgegangen werden.
[...]

Erste Inbetriebnahme vom Faltrad

Vor meiner ersten Fahrt mit dem Faltrad führte ich diverse Kontrollen und Einstellarbeiten aus.

Bremsen kontrollieren

Das Faltrad ist mit zwei voneinander unabhängig funktionierenden Bremsen an Vorderrad und Hinterrad ausgestattet. Die Vorderradbremse wird durch den rechten Bremshebel und die Hinterradbremse durch den Rücktritt der Pedale betätigt. Ich kontrollierte die Funktion der Bremsen. Ich führte Nachstellarbeiten an der Vorderradbremse durch.

Klingel kontrollieren

Ich betätigte mehrmals die Klingel. Die Klingel funktionierte einwandfrei.

Reifendruck kontrollieren und nachstellen

Ich kontrollierte den Reifendruck am Vorderrad und am Hinterrad. Da nicht ausreichend Reifendruck vorhanden war, erhöhte ich den Reifendruck unter Anwendung einer Fahrradluftpumpe. Ich pumpte so viel Luft in den Reifen ein, dass die Lauffläche vom Reifen bei kräftigem Druck mit dem Daumen nur noch leicht nachgab.

Kettenspannung kontrollieren

Ich kontrollierte die Kettenspannung. Da sie etwas zu locker war, stellte ich sie ein.

Tretkurbel

Ich prüfte die Tretkurbel auf festen Sitz.

Klapp-Pedale

Das Faltrad ist mit Klapp-Pedalen ausgestattet. Ich prüfte die Festigkeit der Pedalschrauben. Ich testete das Ein- und Ausklappen der Klapp-Pedale.

Diverse Schrauben kontrollieren

Ich kontrollierte die Festigkeit der Achsmuttern an Vorderrad und Hinterrad.
Ich überprüfte diverse weitere Schrauben und Muttern auf Festigkeit. Ich zog einige Schrauben und Muttern am Faltrad nach. Ich stellte das Lenklager ein.

Beleuchtung

Das Faltrad hatte keine Beleuchtung. Es gab lediglich Reflektoren vorne (weiß) und hinten (rot).


Beleuchtung am Faltrad nachrüsten

Das Faltrad hatte bisher keine Lichtanlage nach StVZO. Es war lediglich vorne ein weißer Rückstrahler und hinten ein roter Rückstrahler installiert. Sowohl am Vorderrad, als auch am Hinterrad sind an den Speichen jeweils 2 um 180 Grad versetzt angebrachte gelbe Speichenrückstrahler angebracht; diese wirken zur Seite. Die Fahrradpedale sind mit nach vorne und nach hinten wirkenden gelben Rückstrahlern ausgerüstet.

Das Faltrad sollte eine Beleuchtungsanlage nach StVZO bekommen. Ich wollte eine Lichtmaschine (Dynamo) einbauen. Der Dynamo sollte eine Nennleistung von mindestens 3 W und eine Nennspannung von 6 V haben.

Teile für die Beleuchtung einkaufen

Ich kaufte einige Teile für die Beleuchtung vom Fahrrad ein: Einen Dynamo, einen Dynamohalter, einen roten Rückstrahler und eine Schlussleuchte mit integriertem Großflächen-Rückstrahler, welche am Gepäckträger befestigt werden kann.

Frontscheinwerfer anbauen

Ich hatte noch einen Halogen-Frontscheinwerfer vorrätig. Den Halogen-Frontscheinwerfer baute ich, inkl. einer Halterung, an das Faltrad an. Dazu baute ich den weißen Reflektor ab und den Halogen-Frontscheinwerfer an. Der Halogen-Frontscheinwerfer hat zusätzlich einen weißen Reflektor eingebaut.

Für den Austausch baute ich die Lenkstange aus. Dazu löste ich die entsprechende Schraube unter dem Klemmscharnier. Dann löste ich eine Schraube und baute den Reflektor samt Halterung ab.

Schlussleuchte einbauen

Ich baute die Schlussleuchte mit integriertem Großflächen-Rückstrahler an das Faltrad an. Beim Einbau der Schlussleuchte für rotes Licht (Rücklicht) beachtete ich den Mindestabstand zur Fahrbahn.

Roten Rückstrahler einbauen

Beim roten Rückstrahler beachtete ich die maximale zulässige Höhe zur Fahrbahn. Den roten Rückstrahler befestigte ich relativ weit unten an der Sattelstange.

Dynamo einbauen und Kabel verlegen

Den Dynamo befestigte ich mit dem Dynamohalter auf der rechten Seite an der Vorderradgabel.

Ich überlegte, wie ich ein Kabel vom Dynamo vorne nach hinten zur Schlussleuchte verlegen konnte und trotzdem ein Falten und Entfalten des Faltrades problemlos möglich ist. Meine Idee war, ein Kabel in einem Schutzschlauch zu verlegen. Letztendlich habe ich aber ein flexibles 2adriges Netzanschlusskabel verwendet.

Das Kabel verlegte ich vom Dynamo zur roten Schlussleuchte. Dabei berücksichtigte ich, dass das Faltrad weiterhin problemlos gefaltet werden kann. Ich bin mal gespannt, ob das Lichtkabel das falten des Faltrades aushält oder ob es irgendwann abreißt.

Wenn das Faltrad ein Bremskabel oder eine Schaltleitung nach hinten hätte, dann hätte ich das Stromkabel spiralförmig um diese Leitung verlegen können. Zusätzlich könnte ich mir dann einen Schutzschlauch darum vorstellen.

Weiterhin verlegte ich ein kurzes Kabel vom Dynamo zum Frontscheinwerfer.

Lichtanlage prüfen

Ich schaltete den Dynamo ein. Ich hob das Vorderrad an und drehte es. Der Frontscheinwerfer und die Schlussleuchte leuchteten einwandfrei.


Sattel einstellen (Sattelneigung, Sattelhöhe und Abstand zum Lenker)

Zunächst stellte ich das Faltrad auf eine waagerechte ebene Fläche.

Die Einstellung von Sattelneigung, Sattelhöhe und Abstand zum Lenker führte ich allesamt über die Sattelstütze aus.

Bei der an meinem Faltrad angebrachten Sattelstütze wird mit einer Zentralschraube das Sattelgestell auf einem schwenkbaren Klemmschlitten fixiert. Für die Einstellung der Sattelneigung und des Abstands zum Lenker lockerte ich die Zentralschraube mit einem 13er Ringschlüssel. Dann positionierte ich den Sattel aus meiner Sicht optimal und zog die Zentralschraube der Sattelstütze mit Gefühl fest an.

Sattelneigung einstellen

Die Sattelneigung stellte ich unter Anwendung einer Wasserwaage waagerecht ein.

Sattelhöhe einstellen

Die Sattelstütze wird in der Höhe durch Klemmung im Sattelrohr in ihrer Position gehalten. Die Klemmung erfolgt durch einen Schnellspanner. Die Sattelhöhe kann bei diesem Faltrad durch lösen vom Schnellspanner, anschließendem herein drücken bzw. herausziehen der Sattelstütze und feststellen vom Schnellspanner eingestellt werden. Zu beachten ist dabei die Minimalmarke bis zu der die Sattelstütze höchstens aus dem Sattelrohr herausgezogen werden darf.

Die Sattelhöhe stellte ich so ein, dass ich meine Ferse auf die untere senkrecht gestellte Tretkurbel stellte. Dabei saß ich auf dem Fahrradsattel und lies die Beine nach unten hängen. Bei der Einstellung der Höhe achtete ich darauf, dass die Ferse mit durchgestrecktem Bein gerade noch zu dem unteren Pedal gelangte. Für die Einstellung verwendete ich den entsprechenden Schnellspanner. Beim Fahren fahre ich natürlich nicht mit gestrecktem Bein. Da setzte ich den Fußballen so auf die Pedalachse, dass das Bein, wenn das Pedal sich in der untersten Position befindet, nicht durchgestreckt ist.

Abstand vom Sattel zum Lenker einstellen

Die Spitze des Faltrad-Sattels stelle ich so ein, dass ein Lot von der Spitze des Faltrad-Sattels in etwa 2 bis 5 Zentimeter hinter der Achse des Tretlagers lag. Ich teste die eingestellte Position, indem ich die Tretkurbel in waagerechte Position stellte. Ich setzte mich auf das Faltrad und stellte einen Fuß in die optimale Pedalposition. Das Lot von meiner Kniescheibe sollte nur durch die Pedalachse laufen.

Erste etwas längere Fahrt mit dem Faltrad

Am 18.09.2012 führte ich eine erste längere Fahrt mit dem Faltrad aus. Es ging über eine Stecke von ca. 5 km. Man sitzt aufrecht auf dem Faltrad. 

Faltrad falten und in Kofferraum von Auto platzieren

Faltrad falten und im Kofferraum vom Auto verstauen.Ich habe das Faltrad gefaltet und im Kofferraum meines Autos verstaut. Das Falten führte ich an 3 Stellen des Faltrades aus. Dazu sind 3 Scharniere vorhanden. An der Lenkstange, in der Mitte und im Sattelrohr. Weiterhin sind die Fahrradpedale klappbar.

Beim Falten löste ich an der Lenkstange und in der Mittel den entsprechenden Hebel und drehte dann die jeweilige Gegenschraube ein Stück in die entsprechende Richtung. Dann klappte ich die Gegenschraube entsprechend. Anschließend konnte ich das Faltrad entsprechend falten.

Um das Scharnier in der Mitte vom Sattelrohr zu klappen drehte ich die Schraube entsprechend, klappte dann die Schraube zur Seite und konnte anschließend das Faltrad klappen.

Das gefaltete Faltrad packte ich dann in den Kofferraum meines Autos.

Sattel vom Faltrad austauschen

Faltrad auf der Rückfahrt von der weiter entfernten Werkstatt.Am 01.10.2012 musste mein Auto zu einer Wartung der Gasanlage in eine etwas weiter entfernte Werkstatt gefahren werden. Ich packte das Faltrad in den Kofferraum meine Autos, fuhr das Auto zur Werkstatt und führte dann die Fahrt nach Hause mit dem Faltrad aus.

Ich fuhr ca. 22 km mit dem Faltrad. Nach dieser längeren Fahrt stellte ich fest, dass der Sattel mir zu unbequem und zu hart war. Am 01.10.2012 kaufte ich deswegen einen neuen Sattel, einen Gel-Tourensattel. Diesen montierte ich noch am selben Tag am Faltrad. Den Sattel stellte ich wieder nach der gleichen Vorgehensweise ein, wie ich es weiter oben beschrieben habe.

Pedale austauschen

Die bisher eingebauten Pedale ließen sich zwar abklappen, allerdings gefiel mir der Mechanismus dazu nicht wirklich gut. Ich musste zum Abklappen einen kleinen Hebel umdrehen. Ich hatte mir vor einigen Tagen neue Faltpedale über das Internet bestellt. Eigentlich wollte ich diese für mein großes Fahrrad verwenden. Am 1.10.2012 baute ich diese aber an das Faltrad an.

Beachtet habe ich dabei, dass das eine Pedal ein Rechtsgewinde und das andere Pedal ein Linksgewinde hat. Das in Fahrtrichtung rechts montierte Pedal hat ein Rechtsgewinde. Das in Fahrtrichtung links montierte Pedal ein Linksgewinde.
Methode-Handy-Schrittzaehler
Erstinbetriebnahme Handy

Meinung, Anregungen und Kritik


Startseite  >  Kategorien  >  Methoden  >  Faltrad 16 Zoll gebraucht kaufen

 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.