Neuen PC einrichten

Startseite  > Kategorien  >  Methoden  >  PC-Systeme  >  Neuen PC einrichten


Neuen PC einrichten

Dienstag, 15. Dezember 2009

Im Dezember 2009 habe ich einen neuen PC in einem Fachgeschäft eingekauft. Der neue PC sollte einen vorhandenen älteren PC ersetzen. Der neue PC wurde meinen Wünschen entsprechend vom Fachgeschäft konfiguriert. Das Betriebssystem wurde mitgeliefert, war aber noch nicht installiert. Das einrichten des neuen PC habe ich durchgeführt.

Das einrichten des neuen PC umfasste unter anderem folgende Arbeiten: Neuen PC mit Peripherie verbinden. Einstellungen im Bios vornehmen. Die Installation vom Betriebssystem Microsoft® Windows® XP Professional. Die Installation diverser Treiber. Die Installation und Konfiguration von Programmen. Die Herstellung des Internetzugangs. Die Installation eines Antivirenprogramms. Die Übertragung von wichtigen Daten des alten PC auf den neuen PC. Einen vorhandenen Drucker einrichten und das Drucken testen. Eine Datensicherung auf externe USB-Festplatte einrichten. Ein vollständiges Backup nach Abschluss aller Arbeiten.

Achtung Für das Einrichten eines neuen PC sind umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in den verschiedensten Bereichen von Hardware und Software erforderlich. Das Einrichten eines neuen PC sollte am besten durch einen Fachmann durchgeführt werden. Nachfolgend ist beschrieben wie ich grundsätzlich beim einrichten des neuen PC vorgegangen bin. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keine Allgemeingültigkeit.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.
[...]

Neuen PC einrichten: Verwendetes Werkzeug und Material

Zum PC einrichten habe ich folgendes Werkzeug verwendet: Taschenlampe, Kreuzschlitzschraubendreher, Schlitzschraubendreher. Für die Datenübertragung einen IDE nach USB Adapter. Zum Anschluss des neuen PC an den vorhandenen Router war ein neues Ethernetkabel erforderlich.


Beschreibung vom neuen PC

Wesentliche Bestandteile der Hardware von dem neuen PC waren: Ein von innen gedämmtes Tower Gehäuse, ein für den Dauerbetrieb geeignetes Netzteil, ein Mainboard mit LGA775-Sockel, ein Prozessor Intel® DualCore-E6500 2,93GHz, 2 GByte Arbeitsspeicher mit zwei 1024 MB DDR PC800 Bausteinen, eine passiv gekühlte Grafikkarte, eine PCI-Karte mit einer parallelen Schnittstelle, eine 3,5 Zoll Festplatte mit einer Kapazität von 320 GB, ein 3,5" Floppy Laufwerk und ein DVD-Brenner. Neben dem Lüfter auf dem Kühlkörper der CPU, dem Lüfter im Netzteil ist noch ein relativ großer und leiser Lüfter (Maße ca. 120x120x25) von innen hinten am Gehäuse montiert.

Achtung: Das Mainboard des neuen PC hatte keine parallele Schnittstelle integriert, es wurde aber eine benötigt. Deshalb wurde eine PCI-Karte mit paralleler Schnittstelle verwendet.


Den alten PC außer Betrieb setzen

Auf dem alten PC war das Betriebssystem Microsoft® Windows® 98 installiert. Auf dem alten PC wurde noch einmal eine Datensicherung der dort installierten Auftragsbearbeitung durchgeführt. Dann wurde der alte PC heruntergefahren, vom Stromnetz und seiner Peripherie (Tastatur, Maus, Monitor, Drucker) getrennt und zur Seite gestellt.

Die Peripherie des alten PC wie Monitor, Tastatur, Maus und Drucker sollen weiter verwendet werden.

Neuen PC einrichten: Verbindungen mit der Peripherie herstellen

Monitor, Tastatur und Maus wurden an den neuen PC angeschlossen. Die Verbindung des neuen PC zum Stromnetz wurde hergestellt. Über ein Ethernetkabel wurde eine Verbindung zum vorhandenen Router (Kombigerät mit Router, Modem und Switch) hergestellt.

Zu Beginn vom PC einrichten war noch kein Betriebssystem auf der Festplatte des PC installiert und es waren auch keine Daten auf der Festplatte gespeichert.

Neuen PC einrichten: Einstellungen im Bios vornehmen

Der PC wurde eingeschaltet und während der PC versuchte hochzufahren, wurde die Entf-Taste gedrückt, um in das BIOS zu wechseln. Im BIOS wurden einige Einstellungen durchgeführt. Es wurden zunächst die Standardeinstellungen ("Load Setup Defaults") des BIOS geladen. Als Sprache wurde Deutsch ausgewählt. Uhrzeit und Datum wurden eingestellt. Die Boot Sequence wurde so eingestellt, dass als erstes versucht wurde, vom optischen Laufwerk zu booten. Full Screen LOGO wurde disabled.

Neuen PC einrichten: Installation vom Betriebssystem Microsoft® Windows® XP Professional

Jetzt erfolgten die Installation und das Konfigurieren vom Betriebssystem Microsoft® Windows® XP Professional. Die Installation erfolgte durch Booten von der Microsoft® Windows® XP Professional Cd (Enthält Service Pack2, Version 2002) und ausführen des Windows® XP Professional Setup. Während der Installation von Windows® XP Professional wurde die Festplatte in zwei gleich große Partitionen von jeweils 152.617 MByte aufgeteilt. Das Betriebssystem wurde in einer dieser Partitionen, und zwar in "C: Partition1", installiert. Im Rahmen der Installation wurde die Partition formatiert.

Weiterhin wurden Einstellungen getätigt und Eingaben vorgenommen für die Regional- und Sprachoptionen, die Texteingabesprache, Benutzerinformationen (Name und Organisation), Product Key, Computername, Administratorkennwort, Datum, Uhrzeit und Zeitzone. Für das Betriebssystem wurden Automatische Updates aktiviert. Ein Benutzername wurde eingegeben.

Windows wurde über das Internet aktiviert.

Neuen PC einrichten: Installation diverser Treiber

Es wurden diverse Treiber von der, dem Mainboard beigelegten Treiber CD installiert. Auf dieser Mainboard CD war auch eine Version von Norton Internet Security 2009 (90 Tage Version) vorhanden. Diese wurde ebenfalls installiert.

Von der CD, die der Grafikkarte beigelegt war, wurden die Grafikkartentreiber installiert.

Es wurden Treiber für die parallele Schnittstellenkarte von der mitgelieferten CD installiert. 

Neuen PC einrichten: Installation von Programmen

Dem DVD-Laufwerk war eine DVD mit einigen Programmen beigelegt. Von dieser DVD wurden ein DVD-Wiedergabeprogramm und ein DVD Brennprogramm installiert. 

Neuen PC einrichten: Internetzugang

Der alte PC hatte keinen Internetzugang. Es gab aber einen weiteren PC, der über einen Router (Router mit integriertem Modem und integriertem Switch) an DSL angeschlossen war. Der neue PC wurde über ein Ethernetkabel mit einem freien Port von diesem Router verbunden. Am Router waren keine Einstellungen notwendig, da er bereits entsprechend konfiguriert war. Der Internetzugang über den neuen PC wurde durch Aufruf eines Webbrowsers getestet. Er funktionierte einwandfrei.

Neuen PC einrichten: Weitere Arbeiten

Die zweite Partition der Festplatte, Laufwerk E:, war bisher noch nicht formatiert worden. Diese Partition wurde jetzt formatiert. 

Neuen PC einrichten: Die Daten der Festplatte des alten PC auf den neuen PC übertragen

In dem alten PC waren zwei Festplatten eingebaut. Die relevanten Daten dieser beiden Festplatten wurden auf das Laufwerk E: des neuen PC übertragen. Dazu wurde das Gehäuse vom alten PC, der ja bereits heruntergefahren und von allen externen Anschlüssen getrennt war, geöffnet. Dann wurden die Kabel, die von den Festplatten an das Mainboard und an das Netzteil führten, an der jeweiligen Festplatte entfernt.

Achtung: Das Gehäuse des alten PC hatte in seinem inneren scharfe Kanten. Hier bestand Verletzungsgefahr!

Ein Adapter von IDE auf USB (USB2.0 to IDE & SATA Cable) wurde an die erste Festplatte und an einen USB-Anschluss des neuen PC angeschlossen. Über den Adapter erfolgte auch die Stromversorgung der Festplatte. Nach dem einschalten der Stromversorgung für die Festplatte wurde der Adapter und die Festplatte vom neuen PC erkannt. Ich habe die relevanten Daten der alten Festplatte in ein neu erstelltes Verzeichnis auf der Festplatte des neuen PC kopiert. Nachdem alle Daten auf die Festplatte des neuen PC kopiert waren, wurde der USB Adapter wieder entfernt.

Dann erfolgte die Datenübertragung für die zweite Festplatte analog der Datenübertragung für die erste Festplatte.

Nachdem die Datenübertragung erfolgreich durchgeführt wurde, wurde der PC wieder zusammengebaut und zur Seite gestellt.

Neuen PC einrichten: Auftragsbearbeitung (DOS-Programm) installieren

Eine ursprünglich für das Betriebssystem MS-DOS entwickelte Auftragsbearbeitung und Materialwirtschaft wurde auf dem neuen PC installiert. Die Auftragsbearbeitung war auf dem alten PC in einem bestimmten Verzeichnis installiert. Das komplette Verzeichnis wurde in ein neues Verzeichnis auf der Festplatte E: kopiert. Auf dem Desktop wurde eine Verknüpfung zu der ausführbaren Datei der Auftragsverarbeitung erstellt.

Die Auftragsbearbeitung benötigt ein Verzeichnis C:\Temp und einen Eintrag mit files=155 in der Datei C:\Windows\System32\Config.nt. Das Verzeichnis C:\Temp wurde angelegt und der Eintrag in der Datei Config.nt getätigt.

Neuen PC einrichten: Drucker anschließen und drucken testen

Der vorhandene Drucker wurde an die parallele Schnittstelle der PCI-Karte des neuen PC angeschlossen. Der Druckertreiber wurde automatisch vom Betriebssystem installiert. Das Drucken wurde durch den Ausdruck einer Testseite aus den Eigenschaften des eingerichteten Druckers heraus getestet. Weiterhin wurde das Drucken aus der Auftragsbearbeitung heraus getestet.

Neuen PC einrichten: Datensicherung einrichten

Die Datensicherung der wichtigen, auf dem neuen PC gespeicherten Daten, soll auf einer externen 2,5" USB Festplatte durchgeführt werden. Die Festplatte wurden so eingerichtet, dass beim anklemmen der Festplatte über USB an den neuen PC die Datensicherung automatisch gestartet wird. Siehe dazu auch Weitgehend automatische Datensicherung PC. Nach der Einrichtung wurde die Datensicherung ausführlich getestet

Neuen PC einrichten: Vollständiges Backup durchführen

Nachdem das Einrichten des neuen PC durchgeführt war, wurde ein vollständiges Backup der gesamten Installation durchgeführt. Das Backup wurde auf die externe USB-Festplatte gespeichert, die auch für die regelmäßige Datensicherung benutzt werden soll. Weitere Informationen zur Erstellung eines vollständigen Backup sind unter Vollständige Datensicherung (Backup) der im PC eingebauten Festplatte zu finden.
Methode-Geldautomat-Gebuehren
Auf meinem PC Windows® 7 installieren

Kommentare

Ein Besucher schrieb am 08.01.2010:
Hallo guten Tag, das ist ja ein toller Bericht. Genau so was habe ich gesucht. Habe heute meinen neuen PC bekommen und möchte nun den alten PC auf den neuen \"übertragen\" und auch meine Musikanlage gleich mit dranhängen. Ganz vielen Dank, mit Ihren Ausführungen komme ich gut weiter.

Meinung, Anregungen und Kritik


Stichworte


Stichworte »Lust auf Sparen«

Auto  Autogas  Eigenleistung  Energiekosten  Gasanbieter
Haus  Hausbau  Kosten  Methoden  PC-Systeme
Reparatur  Stromanbieter  Wartung Alu-JalousienVergleich Kfz-Versicherung
Zurück zu Methoden
 
 




 Abbonieren Sie mein RSS Feed

Copyright (C) 2006-2018. All rights reserved.