An unserer Bodentreppe wurden Ersatzteile eingebaut

Startseite > Kategorien > Haus > Wartungsarbeiten > An unserer Bodentreppe wurden Ersatzteile eingebaut

Donnerstag, 10. Januar 2008

Der Einbau einer Bodentreppe (Dachbodentreppe) in unser Haus erfolgte im Rahmen unseres Hausbaus im Jahr 1993. Die Dachbodentreppe führt vom ersten Stock zum Dachboden. Auf der Rechnung von 1993 sind unter anderen folgenden Daten angegeben: Maß: 140 x 80 cm, LH: 265 cm und DST 20 cm). Wir haben die Bodentreppe im Jahr 1993 zum Preis von 619,85 DM (Dieser Preis beinhaltet die damals gültige MwSt. von 15%) in einem Baufachmarkt eingekauft. Das Maß 140 x 80 (Rohbaumaß Länge x Rohbaumaß Breite) der Bodentreppe wurde beim Kauf als Sondermaß geliefert. Der Lukenkasten und die Trägerplatte sind aus Tischlerplatte. Der Lukenkasten ist 20 cm hoch. Die Tischlerplatte hat eine Stärke von 20 mm. Der Leiternteil der Bodentreppe ist 3-teilig und aus Kiefernholz. Der Lukenkasten wurde größer als die damals lieferbaren Standardmaße gewählt, weil unser Gas-Brennwertgerät auf dem Boden installiert ist und im Falle eines Austausches auch durch die Bodentreppe transportiert werden muss. Um den Lukenkasten herum ist auf dem Boden ein Lukenschutzgeländer angebracht.

Vor kurzem war eine Reparatur der Bodentreppe erforderlich. Die Verbindungselemente der Knickhebel zeigten starken Verschleiß, sie waren ausgeleiert. Ein Verbindungselement war sogar auseinandergerissen. Auch eine Bolzenplatte, an der ein Knickhebel beweglich angebracht ist, wies starken Verschleiß auf. Für die Reparatur wurden Ersatzteile beschafft und es erfolgte der Einbau der Ersatzteile an die Bodentreppe,

Vor dem Einbau der Ersatzeile wurde die vom Hersteller zur Verfügung gestellte Einbauanleitung für die Bodentreppe komplett gelesen und verstanden. Die dort gegebenen Hinweise, insbesondere auch die Sicherheitshinweise wurden beachtet.

Achtung: Beim Einbau der Ersatzteile ist große Vorsicht geboten, es besteht eine erhebliche Verletzungsgefahr! Für die Bodentreppe werden Federn verwendet, die unter hoher mechanischer Spannung stehen! Beim Einbau der Ersatzteile mussten diese Federn aus- und wieder eingebaut werden. Beim Abnehmen und der Montage der Federn muss sehr vorsichtig vorgegangen werden. Beim herunterklappen der Dachbodentreppe muss man sehr vorsichtig sein, wenn die Federn nicht eingehängt sind. Die Bodentreppe hat ein hohes Eigengewicht, welches man deutlich spürt, wenn man sie ohne die eingehängten Federn herunterklappt!

Ersatzteile für die Bodentreppe beschaffen

Um die Reparatur durchführen zu können, habe ich Ersatzteile für die Bodentreppe in einem Baufachmarkt bestellt. Einige Tage nach der Bestellung konnte ich die Ersatzteile für die Bodentreppe dort abholen. Als Ersatzteile habe ich ein komplettes Scherensystem für links und rechts mit Befestigungsmaterial am Lukenkasten eingekauft. Das Scherensystem besteht aus zwei Stück Knickhebel für Bodentreppe, zwei Stück Bolzenplatte für Knickhebel und zwei Stück Federn. Das Set habe ich zum Preis von 102,94 EUR (Preis inkl. gesetzl. MwSt.) eingekauft.

Einbau der Ersatzteile in die Bodentreppe

Für den Einbau der Ersatzteile war zeitweise die Hilfe einer zweiten Person erforderlich. Im Rahmen vom Einbau der Ersatzteile an die Dachbodentreppe bin ich wie folgt vorgegangen. Der Lukendeckel der Bodentreppe wurde geöffnet und die Bodentreppe heruntergelassen und aufgeklappt. Ich bin auf den Boden gestiegen und die Bodentreppe wurde von einer zweiten Person wieder geschlossen. Ich habe dann, bei geschlossener Bodentreppe, die beiden Federn, die bei geschlossener Bodentreppe weniger gespannt sind, abgenommen und zur Seite gelegt. Jetzt hat die zweite Person die Bodentreppe wieder vorsichtig geöffnet und heruntergelassen. Hier musste sie sehr vorsichtig sein, da die Bodentreppe ein großes Eigengewicht hat und ohne die eingehakten Federn beim öffnen sehr schnell nach unten absackt.

Jetzt wurde der linke Knickhebel von der Dachbodentreppe abgebaut. Dabei wurden zunächst die beiden Muttern der Schrauben, mit denen der Knickhebel an der Trägerplatte der Dachbodentreppe befestigt war, gelöst und der Knickhebel von der Trägerplatte abgenommen. Dann wurde die Bolzenplatte, mit der der Knickhebel verbunden ist, vom Lukenkasten, durch lösen von drei Muttern, abgebaut.

Der neue Knickhebel, an dem bereits die Bolzenplatte montiert war, wurde zunächst am Lukenkasten montiert. Bei der Montage wurde die Bolzenplatte passend in die am Lukenkasten vorhandenen Schrauben eingelegt und die Muttern wieder auf die Schrauben aufgeschraubt. Der neue Knickhebel wurde passend, in die an der Trägerplatte vorhandenen Schrauben, positioniert und mit zwei Muttern festgeschraubt.

Beim Abbau des defekten Knickhebels und bei der Montage des neuen Knickhebels erfolgten die Arbeiten zum Teil nicht von der Bodentreppe aus. Stattdessen wurde als Standfläche der Fußboden im ersten Stock genutzt.

Der Abbau des rechten defekten Knickhebels und auch die Montage des neuen rechten Knickhebels erfolgten entsprechend der gerade beschriebenen Vorgehensweise für den linken Knickhebel.

Nach dem Austausch der Knickhebel war wieder die Hilfe einer zweiten Person erforderlich. Ich bin auf den Boden gestiegen und habe dabei die beiden neuen Federn mitgenommen. Die Bodentreppe wurde von der zweiten Person zusammengeklappt und der Lukendeckel geschlossen. Ich habe dann, bei geschlossenem Lukendeckel, die beiden neuen Federn an die für sie vorgesehenen Positionen eingehängt. Die Federn wurden jeweils über zusätzliche Kettenglieder eingehängt. Die verwendeten Kettenglieder bestehen aus drei Elementen. Über die Anzahl der tatsächlich verwendeten Kettenglieder kann die Federspannung reguliert werden. Das Einhängen der Federn ist nur bei geschlossenem Lukendeckel möglich, da die Federn dann nur unter geringer Spannung stehen. Nach dem Einhängen der Kettenglieder hat die zweite Person den Lukendeckel wieder vorsichtig geöffnet und die Bodentreppe heruntergelassen. Dass war jetzt wieder problemlos möglich, da das Scherensystem mit eingehängten Federn ein einfaches und komfortables öffnen des Lukendeckels und aufklappen der Bodentreppe ermöglicht.

Einstellen des Anschlags der Bodentreppe im geöffneten Zustand

An jeder Bolzenplatte ist eine größere Schrauben angebracht, mit der der richtige Anschlag des Leiterteils im geöffneten Zustand eingestellt werden kann. Die Einstellung dieser Schrauben erfolgte gemäß den Angaben des Herstellers in der Montageanleitung.

Alle Schrauben der Bodentreppe nachziehen und die Scharniere ölen

Im Rahmen der Reparatur der Dachbodentreppe wurde abschließend alle Schrauben auf festen Sitz kontrolliert und gegebenenfalls nachgezogen. Außerdem wurden die Scharniere der Bodentreppe geölt.

Kommentare

Ein Besucher schrieb am 27.10.2016:
An unserer Metalldachbodentreppe mit Metalldeckel zum Öffnen u. zum herausziehen bis zum Boden ist an der linken Seite ein Handlauf der durch zwei Kunststoffschellen läuft beim auf und zu machen. Diese sind defekt.
Kann man diese nachbestellen? Für Ihre Rückmeldung besten Dank im voraus!

Ein Besucher schrieb am 06.07.2015:
Hallo, Mit großem Interesse habe ich die ausführliche und detaillierte "Restauration" Ihrer Bodentreppe gelesen. Ich stehe nun vor der gleichen Situation und benötige ebenfalls genau diese Teile (Ersatzteile für Bodentreppe: Scherensystem mit Knickhebel, Bolzenplatte und Feder). Könnten Sie mir mitteilen wo man diese Teile beziehen kann. Ich such nun bereits seit 2 vollen Tagen das ganze Internet nach diesen Teilen ab und kann nichts wirklich Brauchbares finden. Ich wäre Ihnen so sehr dankbar, wenn Sie mir hier kurz eine Bezugsquelle für diese Teile nennen könnten. Besten dank im Voraus!

Ein Besucher schrieb am 21.05.2015:
Bin anlässlich einer Suche nach einer Reparaturmöglichkeit unserer Bodentreppe auf Ihre Schilderung unter gestoßen. Wir müssen nun bei unserer über mindestens 30 Jahre alte zweiteilige Bodentreppe aus Holz (Schiebetreppe) die Mechanik erneuern. Die alte (ein anderes System als der von Ihnen verwande Knickhebel) ist nicht mehr zu reparieren. Die starr gewordenen Federn, die neben den Stufen an der Klappe befestigt waren, scheinen das ebenfalls weiter oben angebrachte Scherensystem verbogen zu haben. Vielleicht können Sie uns aufgrund Ihrer Erfahrungen Ihre Meinung sagen, ob das von Ihnen verwandte heute übliche Scherensystem für jede Bodentreppe geeignet sein könnte. Die Lukenmaße sind 110 x 60, die Treppenlänge ausgefahren beträgt 260 und die Deckenhöhe des Obergeschosses 2,12 m, was für das Öffnen nur mit der Hand sehr praktisch ist.
Wenn wir eine Antwort von Ihnen erhielten, wäre es schön. Wenn wir von Ihnen nichts hören werden, bereits vielen Dank für Ihr Info bzgl. Ersatzteilkauf und Einbauschritte.

Ein Besucher schrieb am 21.01.2015:
Beim Verlassen des Bodens gab es plötzlich einen Knall und mir flog eine der Federn um die Ohren. Ich benötige für rechts und links die von Ihnen beschriebenen Ersatzteile.
Ich bin Mieter des Hauses und habe diese Bodentreppe. Wie heißt das Modell und wie kann ich diese Teile bestellen. Wäre dankbar, wenn ich von Ihnen eine Nachricht erhalten könnte. Auch hier liegt wohl Materialermüdung nach 18 Jahren vor. Viele Grüße

Ein Besucher schrieb am 09.12.2014:
Hallo, Ich habe Ihren Artikel betreffend Ihre Reparatur und den Austausch der Verbindungselemente der Knickhebel mit Interesse und großer Freude gelesen.

Bei uns ist wohl das gleiche Problem aufgetreten und wir benötigen exakt die Verbindungselemente pp., die bei Ihnen abgebildet sind.

Da uns jedoch weder der Hersteller noch die Artikelnummer und auch kein Baumarkt pp. bekannt ist, wo die Artikel bezogen werden können, möchten wir höflichst nachfragen, ob Sie uns insoweit evtl. weiterhelfen können. Wir suchen schon sehr lange vergeblich danach.

Ein Besucher schrieb am 06.10.2014:
Hallo, Warum wird der Hersteller des Beschlages für die Bodentreppe nicht genannt. Wäre sehr wichtig für uns zu erfahren, wo man diesen Beschlag-Satz bekommt. Gruß

Ein Besucher schrieb am 11.09.2013:
Ausbau der Federn und späteres Spannen: In ihrem Artikel beschreiben Sie den Ausbau der Federn und das spätere Spannen so, als wäre dies problemlos machbar. Aber gerade dies gelingt mir nicht. Wie wird die Feder bei geschlossener Bodentreppe gespannt, da bei mir immer noch so viel Spannung drauf ist, dass ich es nicht hinbekomme. Gibt es hierzu Federspanner oder ähnliches?

Ein Besucher schrieb am 12.12.2012:
Einschubtreppe: Hallo, auch bei meiner Bodentreppe sind die Halterungen ausgeleiert. Nach den Bildern habe ich gleiches Modell. Wo sind Halterungen für diesen Typ zu bekommen? Fabrikat /Hersteller wäre hilfreich.

Ein Besucher schrieb am 11.03.2012:
Hallo Herr Brandt, Ich habe jetzt das gleiche Problem mit meiner Bodentreppe. Wäre es Ihnen möglich den Lieferanten des Scherensystem-Sets zu nennen. Laut Ihrer Abbildung habe ich den gleichen Typ, aber nicht mehr den Lieferanten meiner Bodentreppe. Vielen Dank im Voraus

Ein Besucher schrieb am 12.12.2010:
Hallo Herr Brandt, eine Frage zur Reparatur Ihrer Bodentreppe. Sie haben geschrieben: Als Ersatzteile habe ich ein komplettes Scherensystem für links und rechts mit Befestigungsmaterial am Lukenkasten eingekauft. War das ein allgemeines Ersatz-Scherensystem für beliebige Bodentreppen oder war das speziell für ihren Typ von Bodentreppe?

Meine Antwort am 13.12.2010:
Das Scherensystem war speziell für den von uns verwendeten Typ.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Haus

Bolzenplatte mit angebrachtem Knickhebel am Lukenkasten der Bodentreppe

Ersatzteile für Bodentreppe: Scherensystem mit Knickhebel, Bolzenplatte und Feder