Motorelektronik Kontrollleuchte meines Opels Omega B leuchtete während der Fahrt

Startseite > Kategorien > Auto > Reparatur > Motorelektronik Kontrollleuchte meines Opels Omega B leuchtete während der Fahrt

Freitag, 05. September 2008

Bei meinem Opel Omega-B leuchtete die Kontrollleuchte für die Motorelektronik plötzlich während der Fahrt auf. Das Aufleuchten während der Fahrt zeigte eine Störung an, der Motor schien aber normal weiter zu laufen. Nach dem Ausschalten des Motors und dem erneuten Start leuchtete die Motorkontrollleuchte nicht mehr auf.

Um die Störungsursache heraus zu finden, habe ich den Fehlerspeicher für die Motorelektronik ausgelesen. Es wurde der Fehlercode 0130 ausgegeben.

Achtung: Das Auslesen vom Fehlerspeicher sollte nur von einem Fachmann durchgeführt werden. Für die Durchführung der entsprechenden Tätigkeiten sind umfangreiche Kenntnisse in den entsprechenden Bereichen und eine entsprechende Ausbildung und Erfahrung notwendig. Im Zweifelsfall sollte man diese Arbeiten in einer Fachwerkstatt durchführen lassen.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Fehlerspeicher der Motorelektronik auslesen und Fehlercode bestimmen

Das Auslesen vom Fehlerspeicher ist bei meinem Auto dadurch möglich, dass an einer speziellen Buchse im Fahrgastraum zwei Kontakte mit einem Kabel überbrückt werden. Anschließend lässt sich dann ein eventuell vorhandener Fehlercode an der Motorkontrollleuchte im Armaturenbrett ablesen.

Die Zündung vom Auto wurde ausgeschaltet. Die Buchse, an dem die Kontakte überbrückt werden müssen, befindet sich im Wageninnenraum unterhalb der Lenksäule hinter einem Deckel,. Der Deckel wurde durch den Druck auf einem Knopf ausgerastet und nach unten geöffnet. An der 16poligen Buchse habe ich die Kontakte 5 und 6 mit einem kurzen Stück Draht verbunden. Dadurch wurde die Diagnosereizleitung Motorsteuergerät gegen Masse kurzgeschlossen.

Achtung: Man muss beim Verbinden der Kontakte sehr vorsichtig sein. Die Kontakte sind empfindlich und können leicht verbogen werden.

Nach dem verbinden der Kontakte habe ich die Zündung vom Auto eingeschaltet. Durch Blinksignale der Kontrollleuchte für die Motorelektronik wurde jetzt ein Fehlercode ausgegeben. Es wurde ein vierstelliger Fehlercode ausgegeben. Die Kontrollleuchte blinkte 10 mal, nach einer Sekunde Pause blinkte sie 1 mal, nach einer Sekunde Pause blinkte sie 3 mal, nach einer Sekunde Pause blinkte sie 10 mal. Zehn mal Blinken steht für den Wert 0, es wurde demnach der Code 0130 ausgegeben. Nach drei Sekunden Pause wurde der gerade beschriebene Code nochmals ausgegeben. Nach weiteren drei Sekunden Pause noch einmal. Und dann noch einmal der gleiche Fehlercode. Danach habe ich die Zündung ausgeschaltet und das Stück Draht von der Buchse entfernt.

Bisheriges Fazit

Bisher hat die Kontrollleuchte für die Motorelektronik kein weiteres Mal, während der Fahrt, aufgeleuchtet. Ich werde das weiter beobachten und ggf. bei einer Fachwerkstatt die möglichen Fehlerursachen hinterfragen.

Kommentare

Ein Besucher schrieb am 16.03.2012:
Guten Tag, ich habe auch einen Omega b bj. 99. Der Bordcomputer zeigt mir behobene Fehler noch an, wie Fahrlichtrücklicht, Bremsbelag, Wischwasserbehälter...
Meine Frage ist, wie entferne ich diese Meldungen. Ich habe schon alle Fehler behoben. Ich hoffe sie können mir einen Rat geben

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Auto

Zum Fehlerspeicher auslesen und Fehlercode bestimmen bestimmte Kontakte einer Buchse überbrücken