Benzinrasenmäher-Keilriemen tauschen

Startseite > Kategorien > Haus > Garten > Benzinrasenmäher Keilriemen tauschen 

Antriebs-Keilriemen und dessen Abdeckung am Benzinrasenmäher tauschen

Samstag, 5.9.2020

Heute ist der 29. August 2020. Es geht darum meinen Rasenmäher zu reparieren. Mein Rasenmäher ist ein Benzinrasenmäher Cub Cadet CC46 SPB V HW. Der Rasenmäher hat einen Radantrieb. Den Rasenmäher nutze ich seit dem Jahr 2016. Bisher habe ich im Rahmen der Wartung Ölwechsel gemacht und zweimal den Luftfilter ausgetauscht. Das Messer habe ich auch schon mehrfach gewechselt. Diesmal muss der Antriebs-Keilriemen, der die Hinterräder des Rasenmähers antreibt, ausgetauscht werden. Weiterhin soll die Abdeckung über dem Keilriemen ausgetauscht werden, da diese defekt ist.
 
Achtung: Dies ist keine Anleitung zur Reparatur von einem Benzinrasenmäher Ich gebe in diesem Artikel lediglich Informationen wie ich bei der Reparatur von unserem Benzinrasenmäher vorgegangen bin. Meine Beschreibung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Meine Beschreibung ist keine Empfehlung und keine Beratung zur Reparatur von einem Benzinrasenmäher. Es sind nicht unbedingt alle notwendigen und durchgeführten Tätigkeiten aufgeführt. Wenn man selber Reparaturen an einem Benzinrasenmäher durchführen möchte, dann sollte man über die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungen verfügen. Ansonsten sollte man die Arbeiten von einem Fachfirma ausführen lassen.
 
Achtung: Vor den Arbeiten am Benzinrasenmäher habe ich mir die Original-Bedienungsanleitung vom Benzinrasenmäher und die Bedienungsanleitung des Rasenmähermotors sorgfältig durchgelesen und verstanden! In den beiden Bedienungsanleitungen gibt es viele Warnungen und Sicherheitshinweise, die unbedingt zu beachten sind! 

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Keilriemen und Abdeckung für den Keilriemen (Leitstück) einkaufen

Um sicher zu gehen, dass ich den richtigen Keilriemen einkaufe, habe ich den Keilriemen und die Abdeckung bei dem Händler bestellt, wo ich den Rasenmäher im Jahr 2016 gekauft hatte.

Der Keilriemen trägt die Beschriftung MTD 754-04333.

Für den Keilriemen habe und die Abdeckung (Leitstück) habe ich im August 2020 insgesamt 39,89 Euro inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer bezahlt.


Den Rasenmäher für die Arbeiten bereitstellen

Vor der Wartung des Benzinrasenmähers das Zündkabel von der Zündkerze abziehen

Der Rasenmäher stand bereit. Er war kalt und der Zündkerzenstecker war abgezogen. 

Den Zündkerzenstecker habe ich abgezogen, damit der Motor des Rasenmähers auf keinen Fall anspringen kann. 

Ich legte den Rasenmäher auf die Seite. Benzin war fast nichts mehr im Tank. Man darf den Rasenmäher nur auf eine bestimmte Seite legen und nicht auf die andere. 

Verwendetes Werkzeug für den Austausch des Keilriemens und seiner Abdeckung

Benzinrasenmäher Keilriemen wechseln Werkzeug

Ich habe folgendes Werkzeug verwendet: Einen Holzbalken, eine Zange, eine Taschenlampe, einen Schraubendreher, eine Knarre mit Verlängerung und einer 17er Nuss und einer 10er Nuss. Einen 6er Innensechskant Aufsteckschlüssel. Einen Steckschlüssel mit 8er Nuss.

Messer abnehmen

Kontrolle und nachschärfen des Rasenmäher-Messers

Es geht darum das Messer abzunehmen. 

Dazu nutzte ich einen Holzbalken zur Arretierung des Messers. 

Mit einer Knarre, einer Verlängerung und einer 17er Nuss löste ich die Schraube, die das Messer festhält. 

Nach dem herausdrehen der Schraube könnte ich den Messerhalter und das Messer abnehmen.

Ich legte die Teile zur Seite und merkte mir, wie sie eingebaut waren.

Abdeckung (Leitstück) über dem Keilriemen abnehmen

Zum abbauen der Abdeckung (Leitstück) über dem Keilriemen löste ich zwei Schrauben mit einer Knarre und Verlängerung und einer montierten 10er Nuss.

Nachdem beiden Schrauben herausgedreht waren, nahm ich die Abeckung ab.

Weitere Arbeiten

Die Frage, die ich mir jetzt stellte war, wie ich den Keilriemen an der Seite die nicht die Seite am Messer ist abnehme. Der Keilriemen ist nicht einfach so abnehmbar, da er gegen abrutschen gesichert ist.

Das habe ich mir mal angeschaut und überlegt wie ich vorgehe.

Ich fand heraus, dass es zwei Getriebeabdeckung gibt. Wenn diese abgebaut werden kommt man gut an den Halter und Abrutschschutz, der über der Riemenscheibe eingebaut ist, ran. Nach dem Abbau des Halters und Abrutschschschutzes konnte ich den Keilriemen abnehmen.

Dabei bin ich grundsätzlich wie folgt vorgegangen:

  • Ich baute eine große Abdeckung hinten ab. Dazu löste ich vier Schrauben.
  • Ich löste eine Getriebeabdeckung hinten. Dazu löste ich eine Torx-Schraube T25.
  • Ich löste eine Getriebeabdeckung vorne. Diese konnte ich einfach abnehmen.
  • Ich demontierte den Schutz über dem Riemen. Dieser war mit zwei Schrauben befestigt.
  • Dazu nutzte ich einen 6er Innensechskant Aufsteckschlüssel.

Neue Teile einbauen und alles wieder zusammenbauen

  • Abrutschschutz montieren
  • Abrutschschutz festschrauben
  • Getriebeabdeckung hinten montieren
  • Getriebeabdeckung hinten aufsetzen
  • Rasenmäher Getriebeabdeckung hinten
  • Benzinrasenmäher Getriebeabdeckung hinten
  • Getriebeabdeckung vorne
  • Benzinrasenmäher Getriebeabdeckung vorne
  • Benzinrasenmäher große Abdeckung
  • Benzinrasenmäher Messernabe
  • Benzinrasenmäher Keilriemenabdeckung
  • Benzinrasenmäher Messerhalter auf Messer und bereit zum anziehen der Schraube
  • Benzinrasenmäher Messer Schraube

Ich legte den neuen Keilriemen auf.

Dabei kam ich jetzt an den notwendigen Stellen sehr gut ran.

Den Halter- und Abrutschschutz habe ich wieder positioniert und mit den beiden Schrauben befestigt. Dazu nutzte ich einen 6er Innensechskant Aufsteckschlüssel.

Ich montierte die Getriebeabdeckung hinten. Diese ist auf der Seite, wo der Rasenfangkorb montiert wird. Dazu hängte ich das Seil ein. Ich setzte die Getriebeabdeckung auf und schraubte sie mit einer Schraube fest. Dazu legte ich die Getriebeabdeckung oben ein und drückte sie dann unten rein und schraubte sie dann mit der T25 Torx-Schraube fest.

Ich drückte die Getriebeabdeckung vorne, da wo der Bowdenzug reingeht, einfach auf.

Dann setzte ich die große Abdeckung hinten über der Getriebeabdeckung auf. Diese befestigte ich mit vier Schrauben. Zwei Schrauben an den Seiten, also links unten und rechts unten mit einem 10er Schlüssel und dann zwei Schrauben oben mit einem 8er Schlüssel. Bei den Schrauben oben links achtete ich darauf, dass auch die Kabelführung (Federstahl) für die Bowdenzüge wieder mit befestigt wurde.

Ich vervollständigte die Montage des Keilriemens.
Dazu schob ich die Messernabe auf die Achse. Ich achtete darauf, dass der Keilriemen auf der Riemenscheibe der Messernabe richtig aufgelegt war.

Ich setzte die Keilriemenabdeckung auf und befestigte sie. Die Keilriemenabdeckung wird auf der einen Seite geklemmt und auf der anderen Seite wird sie mit zwei Schrauben befestigt.

Ich setzte das Messer auf die Messernabe auf. Dann kam der Messerhalter dagegen. Dann schraubte ich die Schraube mit der Hand ein und drehte die Schraube dann mit der Knarre mit Verlängerung und 17er Nuss mit Gefühl fest. Ich achtete darauf, dass das Messer richtig herum aufgesetzt war, und zwar mit den Flügelspitzen nach oben. Beim festdrehen der Schraube habe ich wieder den Holzbalken zum gegenhalten des Messers genutzt. 

Nach Austausch des Keilriemens und der Abdeckung den Rasenmäher in Betrieb nehmen

Nach der Reparatur habe ich den Rasenmäher wieder vorsichtig in Betrieb genommen.
 
Nachdem alles zusammengebaut war, steckte ich den Zündkerzenstecker wieder auf die Zündkerze, füllte Benzin nach und führte einen Probelauf des Benzinrasenmähers aus. Dabei prüfte ich alle Funktionen des Rasenmähers. Der Motor lief einwandfrei. Der Vortrieb funktionierte gut.

Meinung, Anregungen und Kritik