In unserem Opel Meriva funktionierte der Innenraum Gebläsemotor nur auf der höchsten Stufe

Startseite > Kategorien > Auto > Reparatur > In unserem Opel Meriva funktionierte der Innenraum Gebläsemotor nur auf der höchsten Stufe

In unserem Opel Meriva funktionierte der Innenraum Gebläsemotor nur auf der höchsten Stufe

Samstag, 17. Januar 2009

In unserem Auto, einem Opel Meriva (Erstzulassung: Oktober 2003, 64 KW, 1598 ccm, Kraftstoffart Benzin, Motor Z16SE), unterstützt ein vierstufiges Gebläse den Austausch der Luft im Innenraum. In der Stufe vier hat das Gebläse die größte Leistung. Die Stufe des Gebläses wird über einen Drehschalter, der in der Mittelkonsole eingebaut ist, eingestellt. Das Problem war, dass der Gebläsemotor nur auf Stufe vier funktionierte. In den drei anderen Stufen drehte der Gebläsemotor nicht.

Der Gebläsemotor wird über einen Vorwiderstand mit Strom versorgt. Der Vorwiderstand besteht aus mehreren Widerstandsstrecken. Meine Vermutung war, dass der Vorwiderstand defekt war. Letztendlich stellte sich heraus, dass eine am Vorwiderstand angebrachte Temperatursicherung defekt war.

Achtung: Dies ist keine Reparaturanleitung! Ich beschreibe lediglich meine prinzipielle Vorgehensweise bei der Fehlersuche und Fehlerbeseitigung an unserem Auto. Viele Reparaturen am Auto, insbesondere sicherheitsrelevante oder auch komplizierte Arbeiten, müssen auf jeden Fall von einem Fachmann durchgeführt werden. Bei Arbeiten an sicherheitsrelevanten Bauteilen des Autos ist stets mit größter Sorgfalt vorzugehen. Man muss sich über die entsprechenden relevanten Gesetze, Richtlinien, Regeln und Herstellervorschriften informieren und diese dann einhalten.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.
[...]

Der Gebläsemotor drehte nur auf Stufe vier

In den Stufen eins, zwei und drei drehte der Gebläsemotor nicht. Es war kein Luftstrom zu spüren. Auf Stufe vier, der höchsten Stufe, drehte der Gebläsemotor einwandfrei.

Den Gebläsemotor und den Vorwiderstand freilegen

Vor Beginn der Arbeiten habe ich bei ausgeschalteter Zündung das Massekabel von der Autobatterie abgeklemmt.

Der Gebläsemotor und auch der Vorwiderstand des Gebläsemotors sind unter dem Armaturenbrett auf der Beifahrerseite montiert. Um an den Gebläsemotor zu gelangen, habe ich zunächst das Handschuhfach-Gehäuse ausgebaut. Nach dem lösen von vier Schrauben und dem abziehen des Kabelsteckers von der Handschuhfachleuchte, habe ich das Handschuhfach-Gehäuse aus dem Armaturenbrett herausgenommen. Dann habe ich eine unter dem Handschuhfach angebrachte Abdeckung abgebaut. Dazu habe ich eine Schraube gelöst und die Abdeckung von zwei Clipsen abgezogen.

Der Gebläsemotor und der Vorwiderstand für den Gebläsemotor waren jetzt relativ leicht zugänglich.

Fehlersuche am Vorwiderstand vom Gebläsemotor

Nach dem lösen einer Schraube konnte ich den Vorwiderstand aus seiner Halterung nehmen. Am Vorwiderstand war über eine Steckverbindung ein Kabel angebracht. Um den Vorwiderstand durchzumessen, habe ich die Steckverbindung am Vorwiderstand gelöst und dann den Vorwiderstand mit in mein Arbeitszimmer genommen.

Die am Vorwiderstand angebrachte Temperatursicherung war defekt

Am Vorwiderstand war eine Temperatursicherung montiert. Diese Temperatursicherung habe ich mit einem Multimeter durchgemessen. Ich habe festgestellt, dass sie hochohmig war, also keinen Durchgang hatte. Die Widerstandstrecken des Vorwiderstands habe ich ebenfalls mit einem Multimeter durchgemessen. Ich konnte Widerstände im Bereich von 0,3 Ohm, 0,8 Ohm und 2,5 Ohm messen. Diese Werte erschienen mir einwandfrei.

Auf der Temperatursicherung waren verschiedene Ziffern und Buchstaben aufgedruckt. Es war zu lesen: "G4A10" und "TF 240".

Da ich so eine Temperatursicherung nicht zur Hand hatte, habe ich den Vorwiderstand zunächst wieder in das Auto eingebaut. Die zuvor abgebaute Abdeckung und das Handschuhfach habe ich wieder eingebaut.

Massekabel wieder mit der Autobatterie verbinden

Ich habe das Massekabel wieder mit der Autobatterie verbunden. Nach dem verbinden waren verschiedenen Tätigkeiten notwendig. Diese Tätigkeiten sind im Handbuch vom Auto bzw. in der Bedienungsanleitung vom Autoradio beschrieben.

Folgende Tätigkeiten wurden durchgeführt: Die Sperre des Autoradios wurde aufgehoben. Datum und Uhrzeit wurden im Info-Display eingestellt. Die Fensterelektronik wurde aktiviert. Der Leitwinkelsensor (ESP) wurde kalibriert. Ganz zum Schluss habe ich noch eine Probefahrt mit dem Auto durchgeführt.

Wie geht es weiter

Ich werde eine passende Temperatursicherung beschaffen. Anschließend werde ich die defekte Temperatursicherung gegen eine neue auszutauschen.

Nach dem Anschluss der Autobatterie wurden Tätigkeiten ausgeführt

Nach dem Anschluss der Autobatterie waren verschiedenen Tätigkeiten notwendig. Diese Tätigkeiten sind im Handbuch vom Auto bzw. in der Bedienungsanleitung vom Autoradio beschrieben.

Folgende Tätigkeiten wurden durchgeführt: Die Sperre des Autoradios wurde aufgehoben.
Datum und Uhrzeit wurden im Info-Display eingestellt. Die Fensterelektronik wurde aktiviert. Der Leitwinkelsensor (ESP) wurde kalibriert. Ganz zum Schluss habe ich noch eine Probefahrt mit dem Auto durchgeführt.

Kommentare zu Gebläsemotor Temperatursicherung

Ein Besucher schrieb am 06.04.2014:
Habe das Problem mit dem Heizung Gebläse höchste Stufe auch, aber das Problem liegt nicht am Wiederstand da der Motor läuft.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Auto

Vorwiderstand für Gebläsemotor aus unserem Auto