Kaminofen auf Bodenplatte anschließen

Startseite > Kategorien > Haus > Kaminofen > Kaminofen auf Bodenplatte anschließen

Freitag, 28. September 2007

Wir nutzen in unserem Wohnzimmer bereits seit vielen Jahren einen Kaminofen. Bisher stand unserer Kaminofen in unmittelbarer Nähe zum Schornstein und war über ein relativ kurzes Abgasrohr am Schornstein angeschlossen. Der Ofen stand mit einem Abstand von ca. 2m zur Außenwand relativ weit im Raum. Der Kaminofen wurde jetzt umgestellt und in einer Ecke des Wohnzimmers positioniert. Der Kaminofen stand bisher auf einer Bodenplatte aus Glas. Da diese schon stark zerkratzt war, wurde eine neue Bodenplatte aus schwarz lackiertem Stahlblech beschafft und der Kaminofen auf dieser Bodenplatte positioniert. Das Ofenrohr wurde entsprechend verlängert. Da das Ofenrohr relativ dicht an einer Wand entlang läuft, wurden hinter dem Ofenrohr die Tapeten entfernt und ein Fliesenschild angebracht. Da im Wohnzimmer Laminat verlegt ist, und das ein brennbares Bodenmaterial ist, muss der Kaminofen auf einer Bodenplatte aus Glas oder Stahl stehen.

Achtung: Beim anschließen von einem Kaminofen sind entsprechende Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Man muss sich über die Vorschriften informieren und diese dann einhalten. Das geplante Anschließen vom Kaminofen sollte vorher mit dem zuständigen Bez.-Schornsteinfeger abgesprochen werden. Nach dem Anschließen vom Kaminofen muss der Schornsteinfeger das Ergebnis begutachten und die Inbetriebnahme zulassen.

Umstellen und anschließen vom Kaminofen mit dem zuständigen Bez.-Schornsteinfegermeister absprechen

Das Umstellen und das Anschließen vom Kaminofen wurden vorher, mit dem für uns zuständigen Bez.-Schornsteinfegermeister, besprochen. Der Schornsteinfegermeister war grundsätzlich mit dem verschieben vom Kaminofen um ca. 1,20 m nach links, und mit der damit notwendigen Verlängerung des Abgasrohrs, einverstanden. Es wies darauf hin, dass das Abgasrohr (Ofenrohr) mit einer Steigung von mindestens 3 % verlegt werden muss.

Kaminofen anschließen: Ofenrohr muss einen Mindestabstand zu brennbaren Materialien haben

Bei der Verlegung von Ofenrohren müssen entsprechende Vorschriften eingehalten werden. Dazu habe ich z.B. eine Landesverordnung über Feuerungsanlagen (Feuerungsverordnung - FeuVO) im Internet gefunden. In dieser Verordnung sind z.B. Abstände von Abgasanlagen zu brennbaren Bauteilen sowie zu Fenstern, die eingehalten werden müssen, angegeben.

Die Wand, an der unser Kaminofen steht und an der das Ofenrohr entlang geführt wird, ist aus gemauerten Kalksandsteinen. An die Kalksandsteine sind spezielle Gipsfaser-Platten montiert. Die Mauer und die speziellen Gipsfaser-Platten gelten als nicht brennbare Bauteile. Allerdings ist die Wand tapeziert. Deshalb hat der Schornsteinfegermeister vorgeschlagen entweder den vorgeschriebenen Mindestabstand zu den Tapeten einzuhaltenden, oder aber den Bereich hinter dem Abgasrohr mit einem Fliesenschild zu belegen. Ich habe mich dann dafür entschieden, den Bereich hinter dem Ofenrohr mit einem Fliesenschild zu belegen.

Kaminofen anschließen: Kaminofen in die neue Position bringen

Um den Kaminofen an seine neue Position zu bringen, wurden zunächst einmal die Kacheln vom Kaminofen abgebaut. Der Abbau der Kacheln erfolgte zum einem um Gewicht einzusparen und zum anderen, damit die Kacheln beim Verschieben des Ofens nicht beschädigt werden. Der Kaminofen wurde in die entsprechende Ecke des Wohnzimmers auf einer neuen Bodenplatte aus schwarz lackiertem, 2 mm starken Stahlblech, positioniert. Um den Kaminofen leicht auf dem Laminat und der Bodenplatte verschieben zu können und keine Kratzer auf dem Laminat zu erzeugen, wurde während des Verschiebens Zeitungspapier unter den Kaminofen gelegt.

Kaminofen anschließen: Die benötigten Teile für das Abgasrohr vom Kaminofen ermitteln und einkaufen

Nachdem der Kaminofen an seiner neuen Position auf der Bodenplatte aufgestellt war, wurden die benötigten Teile für das Abgasrohr ermittelt. Die Teile wurden in einem Ofenfachgeschäft eingekauft. Dort gab es auch eine gute Beratung. Das Abgasrohr sollte aus einer Kombination von einzelnen Rohren und Bögen zusammengebaut werden. Dazu wurden zwei Bogenknie 90 Grad mit Tür in schwarz, zwei Rauchrohre in der Länge 250 mm und ein Rauchrohr in der Länge 500 mm eingekauft. Alle Teile wurden in der Farbe schwarz und einem Durchmesser von 150 mm eingekauft.

Kaminofen anschließen: Beschaffung der Fiesen und Erstellung des Fliesenschildes

Für die Erstellung des Fliesenschildes wurde zunächst die ungefähre Position des Fliesenschildes an der Wand ermittelt. Das Fliesenschild sollte ca. 1,50 m breit und 0,60 m hoch sein. Es wurden farblich zur Tapete passende Fliesen, in der Größe 20 * 25 cm, im Baumarkt beschafft. Im Rahmen der Montage der Fliesen wurde zunächst die genaue Position des Fliesenschildes an der Wand ausgemessen und markiert. Die Tapete wurde an der markierten Fläche vollständig entfernt. Die Fliesen wurden mit Fliesenkleber angebracht. Nach einer Trocknungszeit von einem Tag wurden die Fliesen verfugt.

Kaminofen anschließen: Montage vom Abgasrohr und Ausrichtung vom Kaminofen

Die Teile des Abgasrohrs wurden entsprechend zusammengesteckt und montiert. Es erfolgte das Anschließen vom Kaminofen an das Abgasrohr. Um die notwendige Steigung des Abgasrohrs zu gewährleisten, musste das Rohr, welches aus dem Kaminofen nach oben hin rausgeführt ist, um ca. 3 cm gekürzt werden. Damit das Abgasrohr stabil befestigt werden konnten, wurden zwei Metallwinkel mit Dübel und Schrauben an der Wand, am Fliesenschild, befestigt. Die Montage der Metallwinkel erfolgte so, dass das Abgasrohr mit entsprechender Steigung verlegt werden konnte. Der Kaminofen wurde jetzt an seine endgültige Position auf der Bodenplatte gebracht.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Haus

Kaminofen an alter Position

Kaminofen an neuer Position in der Zimmerecke