Mit Energiesparlampen Energie sparen und Stromkosten senken

Startseite > Kategorien > Haus > Energiesparen > Mit Energiesparlampen Energie sparen und Stromkosten senken

Freitag, 19.Oktober 2007

Wir haben in unserem Haus eine Reihe von herkömmlichen Glühlampen durch Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen) ersetzt. Wir setzen dort Energiesparlampen ein, wo das Licht relativ lange eingeschaltet ist. Das sind bei uns das Wohnzimmer (Deckenfluter) und das Arbeitszimmer (Deckenleuchten). In den Bereichen unseres Hauses, wo das Licht häufig ein und ausgeschaltet wird, setzen wir weiterhin einfache Glühlampen ein.

Das Energiesparen in unserem Haus ist durch den Einsatz von Energiesparlampen auf einfache Weise möglich. Durch den Einsatz von Energiesparlampen können wir die Stromkosten senken und so eine Menge Energie und Kosten einsparen. Wir nutzen Energiesparlampen von Markenherstellern.

Deckenfluter mit Energiesparlampe

Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen) im Deckenfluter unseres Wohnzimmers nutzen

Wir nutzen im Wohnzimmer zwei Deckenfluter. Jeder der beiden Deckenfluter hat zwei E27-Fassungen und ist für Glühlampen bis zu einer Leistungsaufnahme von 60 Watt geeignet. In jedem Deckenfluter habe ich die 60 Watt Glühlampen durch 11 Watt Energiesparlampen mit E27 Schraubsockeln ersetzt. Die von mir verwendeten Energiesparlampen haben, entsprechend den Herstellerangaben, die Leistungsstufe 11 W, einen Sockel E27, einen Lichtstrom von 600 lm und eine mittlere Lebensdauer von 6 Jahren. Die Angabe der mittleren Lebensdauer von 6 Jahren entspricht, laut Herstellerangaben, einer mittleren Lebensdauer von 6.000 h bei einem täglichen Betrieb von ca. 2,7 Stunden. Die dadurch mögliche Einsparung an Energie und Geld habe ich wie folgt abgeschätzt.

Aus der Tabelle ist ersichtlich, dass durch die Anwendung einer 11 Watt Energiesparlampe im Deckenfluter, im Vergleich zu einer 60 Watt Glühlampe, eine mögliche Ersparnis von 10,19 Euro im Jahr möglich ist. Da wir zwei Deckenfluter mit jeweils zwei Energiesparlampen nutzen, ergibt sich eine mögliche Ersparnis von 4 x 10,19 Euro = 40,76 Euro pro Jahr.

Bei dieser Berechnung bin ich von einer durchschnittlichen Nutzung der Deckenfluter von 3 Stunden pro Tag und einem Preis von 0,19 Euro pro kWh Strom ausgegangen. Bei 3 Stunden am Tag ergibt sich eine Nutzung von 3*365 = 1095 Stunden im Jahr. Da ich für eine 11 Watt Energiesparlampe, im Oktober 2007, 3,02 Euro inkl. gesetzl. MwSt. gezahlt habe, wird sich die Investition wahrscheinlich bereits nach ca. 108 Tagen amortisiert haben.

Natürlich wird das Licht im Wohnzimmer im Sommer sehr viel weniger angeschaltet sein als im Winter. Die geschätzte Einschaltdauer von im Mittel 3 Stunden pro Tag halte ich für realistisch.

Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen) in den Deckenleuchten unseres Arbeitszimmers nutzen

Im Arbeitszimmer nutzen wir zwei Deckenlampen, die jeweils vier E14-Fassungen haben und für normale Glühlampen bis 40 Watt geeignet sind. In diesen Deckenlampen habe ich die 40 Watt Glühlampen durch 8 Watt Energiesparlampen ersetzt. Die von mir verwendeten Energiesparlampen haben, entsprechend den Herstellerangaben, die Leistungsstufe 8 W, einen Sockel E14, einen Lichtstrom von 400 lm und eine mittlere Lebensdauer von 6 Jahren. Die Angabe der mittleren Lebensdauer von 6 Jahren entspricht, laut Herstellerangaben, einer mittleren Lebensdauer von 6.000 h bei einem täglichen Betrieb von ca. 2,7 Stunden. Den Herstellerangaben entsprechend sind die 8 Watt Energiesparlampen mit einer 40 Watt Glühlampe in Bezug auf die Lichtstärke vergleichbar. Die dadurch mögliche Einsparung an Energie und Geld habe ich wie folgt abgeschätzt.

Aus der Tabelle ist ersichtlich, dass für unsere Anwendung der 8 Watt Energiesparlampen in den Deckenlampen im Arbeitszimmer, im Vergleich zur Anwendung einer 40 Watt Glühlampe, eine mögliche Ersparnis von 8,88 Euro im Jahr pro Energiesparlampe möglich ist. Da wir zwei Deckenlampen mit jeweils vier Energiesparlampen nutzen, ergibt sich eine mögliche Ersparnis beim Energieverbrauch von 8 x 8,88 Euro = 71,04 Euro pro Jahr.

Bei dieser Berechnung bin ich von einer durchschnittlichen Nutzung von 4 Stunden pro Tag und einem Preis von 0,19 Euro pro kWh ausgegangen. Bei 4 Stunden am Tag ergibt sich eine Nutzung von 4 x 365 = 1460 Stunden im Jahr. Da ich für eine 8 Watt Energiesparlampe, im Oktober 2007, 3,02 Euro inkl. gesetzl. MwSt. gezahlt habe, wird sich die Investition wahrscheinlich bereits nach ca. 124 Tagen amortisiert haben.

Die von uns verwendeten Energiesparlampen haben andere Eigenschaften als Glühlampen

Nach dem Einschalten benötigen die von uns verwendeten Energiesparlampen einen Augenblick, bis sie anfangen zu leuchten. Danach dauert es einige Zeit, ein bis zwei Minuten, bis sie ihre volle Helligkeit erreicht haben. Wenn die Energiesparlampen einmal entsorgt werden müssen, dann gehören sie nicht in den Hausmüll, sondern in den Sondermüll.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Haus

Deckenfluter mit Energiesparlampen