Zwei PC an DSL anschließen

Startseite > Kategorien > Methoden > PC-Systeme > Zwei PC an DSL anschließen

Sonnabend, 28. Juli 2007

Ein zu erweiterndes EDV-System bestand aus einem PC, der unter dem Betriebssystem Windows® XP lief und für seinen Internetzugang, über einen DSL-Router (mit integriertem Modem), an DSL angeschlossen war. Für den Internetzugang bestand ein Vertrag über eine Flatrate ohne Zeit- und ohne Volumenbegrenzung. Der DSL-Router war ungefähr eine Woche alt und bereits komplett für den Internetzugang konfiguriert. Der DSL-Router erlaubte nur das direkte anschließen eines PC per Kabel an ihn. Jetzt sollte das anschließen von zwei PCs am selben DSL Anschluss durchgeführt werden.

Der zweite PC war schon einige Jahre alt. Er stand für das anschließen an DSL bereits fertig konfiguriert bereit. Eine Netzkarte war eingebaut, das Betriebssystem und ein Antivirenprogramm waren installiert und konfiguriert. Die notwendigen Sicherheitsupdates für das Betriebssystem und die Updates für das Antivirenprogramm waren bereits im Vorfeld durchgeführt worden.

Grundsätzlich hätte man einen zweiten PC auch über WLAN anschließen können, da der verwendete DSL-Router auch diese Möglichkeit bietet. Bei der Anwendung von WLAN wären dann aber eine Hardware-Erweiterung für den zweiten PC und entsprechende Konfigurationsarbeiten am Router und dem PC notwendig gewesen. Der zweite PC steht auch in unmittelbarer Nähe des anderen PC, so dass ein Ethernetkabel problemlos zu verlegen war.

Um den zweiten PC an DSL anschließen zu können, wurde am DSL-Router (mit integriertem Modem) statt des PC ein Ethernet-Switch angeschlossen. An den Ethernet-Switch wurden dann zwei PCs angeschlossen. Durch die Verwendung eines zusätzlichen Geräts erhöht sich zwar insgesamt der Stromverbrauch, und ein geringer Stromverbrauch spielt immer eine wichtige Rolle. Aber in diesem Fall war der Router erst eine Woche alt und die zwei PCs werden auch nur relativ selten genutzt.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Bisheriger Internetzugang für einen PC

DSL-Router und Modem sind in einem Kombigerät untergebracht. Das Kombigerät, ein DSL-Router (mit integriertem Modem), ist direkt am Splitter angeschlossen. Der PC ist über eine integrierte Netzwerkkarte an den DSL-Router (mit integriertem Modem) angeschlossen.

Internetzugang über DSL nach dem Anschließen von zwei PCs

DSL-Router und Modem sind in einem Kombigerät untergebracht. Das Kombigerät, ein DSL-Router (mit integriertem Modem), ist direkt am Splitter angeschlossen. Am DSL-Router ist der Ethernet-Switch angeschlossen und am Ethernet-Switch sind die beiden PCs angeschlossen. Das anschließen wurde entsprechend dem Schaubild vorgenommen.

Konfigurationsarbeiten am Router waren nicht erforderlich. Der Internetzugang war ja bereits eingerichtet. Nach der Verdrahtung des zweiten PC wurde dieser gestartet und die Funktion des Internetzugangs überprüft.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Methoden