Datensicherung auf externe Festplatte

Startseite > Kategorien > Methoden > Datensicherung > Datensicherung auf externe Festplatte

Sonnabend, 19. Mai 2007

Mit Hilfe des PC kann man im Internet surfen, Emails abholen, erstellen und versenden, Texte schreiben, Dokumente erstellen, mit der Digitalkamera aufgenommene Bilder speichern, ansehen und bearbeiten, Musik hören, Filme anschauen, und viele andere Dinge machen.

Bei vielen Aktionen am PC entstehen Dokumente und Daten die einem wichtig sind. Diese Dokumente und Daten werden oft auf der im PC eingebauten Festplatte gespeichert. Die Festplatte ist ein mechanisches Gerät, in dem sich eine Platte mit z.B. 4200, 5400 oder 7200 Umdrehungen pro Minute dreht. So eine Festplatte kann grundsätzlich zu jeder Zeit kaputt gehen. Dann können alle auf der Festplatte gespeicherten Daten verloren sein.

Neben einer defekten Festplatte gibt es viele weitere Gründe aus denen heraus Daten verloren gehen können. Z.B. durch einen Hardwarefehler einer anderen Komponente des Rechners, einem Softwarefehler, durch Viren oder Würmer, durch Diebstahl oder aufgrund von Bedienungsfehlern (z.B. versehentliches Löschen).

Wichtige und wertvolle Daten sollten regelmäßig gesichert werden! Dazu sollte eine geeignete Lösung für die Datensicherung gewählt werden. Es sollte festgelegt werden wer für die Datensicherung verantwortlich ist, welche Daten gesichert werden sollen, wie die Daten gesichert werden sollen, wann die Daten gesichert werden sollen, welche Speichermedien und welche Geräte verwendet werden sollen, wo die Speichermedien gelagert werden sollen und wie und wann die Rücksicherung der Daten getestet werden soll.

Ich führe in regelmäßigen Abständen eine Datensicherung auf externe Festplatte durch. Als externe Festplatten verwende ich 2,5" Festplatten, die über USB an den PC angeschlossen werden. Ich bevorzuge 2,5" Festplatten, da diese klein und handlich sind und meist ohne eigenes Netzteil auskommen. Die Spannungsversorgung erfolgt bei diesen Festplatten über den USB-Anschluss.

Die von mir gegebenen Hinweise sollen einige Anregungen und Gedankenanstöße zum Thema Datensicherung geben. Die Hinweise gewähre ich nur zur Anwendung auf eigene Gefahr, da das Kapitel der Datensicherung sehr komplex ist und eine individuelle Anpassung an persönliche Bedürfnisse unabdingbar ist. Wenn ein professionelles Datensicherungsverfahren notwendig ist, man aber nicht weiß wie es fehlerfrei umgesetzt werden kann, sollte man sich professionelle Hilfe besorgen. Das ist in der Regel billiger als ein Datenverlust.

Eine Datensicherung auf eine externe Festplatte kann eine gute Lösung für die Datensicherung sein

Eine gute Lösung für die Datensicherung kann die regelmäßige Datensicherung auf externe Festplatte sein. Die externe Festplatte kann über eine USB Schnittstelle an den PC angeschlossen sein. Hin und wieder sollte eine zusätzliche Sicherung auf CD oder DVD durchgeführt werden, diese Sicherung sollte dann sicher verwahrt und nicht wieder überschrieben werden. Während der Datensicherung dürfen unter Umständen bestimmte Programme nicht laufen.

Für die Datensicherung auf externe Festplatte sollten unterschiedliche Speichermedien verwendet werden

Die Datensicherung, z.B. die Datensicherung auf externe Festplatte, sollte auf unterschiedlichen Speichermedien durchgeführt werden. Es sollte nicht jedes Mal dasselbe Speichermedium verwendet werden. Es sollte nicht mit jeder Sicherung eine vorherige Sicherung überschrieben werden, es kann dann nämlich schnell passieren, dass die einzige noch intakte Sicherung durch eine defekte Sicherung überschrieben wird. Sinnvoll sind mehrere Speichermedien, die man reihum verwendet. Die Sicherung sollte auf Speichermedien erfolgen, die der PC nicht ständig im Zugriff hat um so die Sicherung vor z.B. Viren und Bedienungsfehlern zu schützen.

Die Datensicherung auf externe Festplatte muss kontrolliert werden

Die Datensicherung, z.B. die Datensicherung auf externe Festplatte, sollte kontrolliert werden indem die Rücksicherung der Daten getestet wird. Man kann erst dann ganz sicher sein, dass die Datensicherung funktioniert hat, wenn die Rücksicherung der Daten getestet und kontrolliert wurde.

Nur Daten sichern wenn mit dem System alles einwandfrei funktioniert

Die Datensicherung, z.B. die Datensicherung auf externe Festplatte, sollte nur solange durchgeführt werden, solange mit dem System alles einwandfrei funktioniert. Sobald ein Fehler in einem Programm oder mit den Daten auftritt, ist eine Datensicherung nicht mehr sinnvoll. In diesem Fall sollte erst das entsprechende Problem beseitigt werden und erst danach wieder eine Datensicherung durchgeführt werden, ansonsten könnte eine vorhandene einwandfreie Datensicherung durch defekte Daten überschrieben werden.

Die Datensicherung auf externe Festplatte sollte geschützt werden

Die Datensicherung, z.B. die Datensicherung auf externe Festplatte, sollte geschützt werden. Die Datensicherung sollte ausgelagert werden. Die Datensicherung sollte an einen anderen Ort gebracht werden, nur so ist die Datensicherung vor z.B. Feuer oder Diebstahl geschützt.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Methoden

Externe 2,5 USB-Festplatten zur Datensicherung

Externe 2,5 USB-Festplatte zur Datensicherung