Informationen zum Zahnriemen wechseln

Startseite > Kategorien > Auto > Wartung > Informationen zum Zahnriemen wechseln

Sonnabend, 02. Juni 2007

Der Zahnriemen des Motors meines Autos, einem Opel Omega A (Baujahr 1990, 1998 cm³ Hubraum, Leistung 85 KW), wurde gewechselt. Der Zahnriemen wird bei meinem Auto mit der Wasserpumpe gespannt. Die Wasserpumpe muss demnach beim Zahnriemen wechseln immer gelöst und verstellt werden. Da die Wasserpumpe nicht sehr teuer ist, wurde sie beim Zahnriemen wechseln auch ausgetauscht. Weiterhin wurden der Keilriemen für Lichtmaschine und Viscolüfter sowie der Keilriemen für die Servolenkungspumpe ausgetauscht. Beide Keilriemen kosten nur wenige Euro und müssen sowieso abgenommen werden. Ich wechsle den Zahnriemen im Abstand von ca. 60.000 km.

Alle nachfolgend beschriebenen Tätigkeiten wurden von einem Fachmann durchgeführt. Für die Durchführung der entsprechenden Tätigkeiten sind umfangreiche Kenntnisse in den entsprechenden Bereichen und eine entsprechende Ausbildung und Erfahrung notwendig. Die in diesem Bericht beschriebenen Tätigkeiten sollen einen Überblick über die notwendigen Arbeiten und die Komplexität beim Zahnriemen wechseln verschaffen. Diese Beschreibung ist nicht als Anleitung zum Zahnriemen wechseln zu verstehen! Die in den nachfolgenden Tabellen beschriebenen Tätigkeiten wurden in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt. Die Tabellen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind nicht unbedingt alle notwendigen und durchgeführten Tätigkeiten aufgeführt.

Rechtlicher Hinweis: In diesem Artikel erwähnte Marken, Produkt- und Firmennamen können Marken oder Handelsnamen ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Verwendete Marken- und Produktnamen sind Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Material zum Zahnriemen wechseln einkaufen

Zum Zahnriemen wechseln wurden eine Wasserpumpe, ein Zahnriemen und zwei Keilriemen eingekauft. Siehe dazu die nachfolgende Tabelle.

Freilegen des Zahnriemengehäuses und weitere vorbereitende Tätigkeiten zum Zahnriemen wechseln

Zunächst wurde der freie Zugang auf das Zahnriemengehäuse ermöglicht. Die durchgeführten Tätigkeiten sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt.

Zahnriemen für das Zahnriemen wechseln freilegen

Für das Zahnriemen wechseln wurde der Zahnriemen selbst freigelegt. Die dabei durchgeführten Tätigkeiten sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt.

Das eigentliche Zahnriemen wechseln

Das Zahnriemen wechseln wurde durchgeführt. Die dazu durchgeführten Tätigkeiten sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt.

Zusammenbau nach dem eigentlichen Zahnriemen wechseln

Nach dem eigentlichen Zahnriemen wechseln wurde alles wieder zusammengebaut. Die durchgeführten Tätigkeiten sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt.

Nach dem Zahnriemen wechseln

Nach dem Zahnriemen wechseln wurde eine Probefahrt mit dem Auto unternommen und die einwandfreie Funktionalität der Komponenten des Autos festgestellt. Das Kühlsystem wurde auf Dichtigkeit überprüft. Die Spannung der beiden Keilriemen wurde nach der Probefahrt erneut überprüft.

Meinung, Anregungen und Kritik

Stichworte

Stichworte >>Lust auf Sparen<<

Zurück zu Auto

Ausgetauschte Teile: Wasserpumpe,Keilriemen und Riemen

Zahnriemen wechseln: Nach Ausbau der Abeckung des Viscolüfters

Zahnriemen wechseln: Freigelegter Riemen

Zahnriemen wechseln: Kerbe der Kurbelwellenriemenscheibe steht Zeiger am Gehaeuse gegenueber

Zahnriemen wechseln: Markierung am Nockenwellrad steht der Markierung am Gehauese gegenueber

Zahnriemen wechseln: Verschiedene Komponenten

Zahnriemen wechseln: Neuer Riemen ist aufgelegt